Nach der Fusion von Hansa II mit der Dritten für die neue Spielzeit war man allerorts gespannt auf die erste „richtige“ Bewährunsprobe der neuen Mannschaft. Mit großem Kader von nun an ausgestattet, fanden sich jedoch lediglich elf Akteure beim Bezirkskollegen in F’hain ein. Auf dickem Kunstrasen-Teppich begannen beide Teams mit klassischer Abtastungsphase, wobei Hansa allmählich sich leichte Feldvorteile erspielte und die eine oder andere Torchance hatte. Gegen Mitte der ersten Halbzeit setzte sich Christian T. (Ex III) geschickt auf der linken Seite im gegnerischen Sechzehner durch und erzielte das 1:0. Die Gastgeber hatten kurz darauf die Möglichkeit, per Freistoss auszugleichen, aber Torwart Manne G., der über die gesammte Partie einen saucool-relaxten Eindruck hinterließ, fischte den Ball aus dem linken oberen Dreieck seines Gehäuses. Nach Wiederanpfiff begann die stärkste Phase des BSV, dieser hatte jedoch, zum Glück von Hansa, erhebliche Schwächen im Abschluß. Und wiederum war es Christian T., welcher mit seinem zweiten Tor die Einheimischen in die Schranken verwies. Obwohl Friedrichshain im weiteren Spielverlauf sein Einwechselkontingent nutzte, gelang es schließlich Kai Paul, sein obligatorisches Tor zum 3:0 „einzuknipsen“. Gegen Ende der Partie konnte Hansa sogar noch auf 4:0 erhöhen, als ?? von der ehemaligen Dritten den Ball nur noch ins gegnerische Tor schieben mußte – nach eindrucksvollem Solo von Verteidiger Hakan auf der rechten Seite. Fazit: Da der BSV in der letzten Saison in seiner Staffel Tabellenletzter war, und bei Hansa einige Spieler fehlten, kann die Begegnung für Hansa nicht als Maßstab gewertet werden. Beim Heimspiel am nächsten Sonntag gegen MSV Normannia 08 (3. Platz in der letzten Saison) wird man schlauer sein! [ug.]

Aufstellung: Gladis – Hakan, Rocholl, Halm, Gaschler – Ralling, Delius, Baschnagel – Paul, Thon, ?

Getagged mit
 

Schreibe einen Kommentar