12. Spieltag: SV Blau Weiss II – Hansa I 0:0

In aller Herrgottsfrühe (Treffpunkt 9:00 Uhr) musste sich die Erste auf den Weg nach Mariendorf zum Auswärtsspiel beim SV Blau Weiss machen. Zudem hatte es in noch früheren Morgenstunden geschneit, so dass unsere Kreuzberger Feintechniker auf dem seifigen Kunstrasen so ihre Probleme hatten, ihr Spiel zu strukturieren. Dennoch hatte Yusuf Yildirim schon nach wenigen Minuten die Führung auf dem Fuß, doch wenige Meter vor dem Tor sprang ihm der Ball in die Arme des Torwarts. Wenig später schlug er dafür eine Maßflanke auf Ender Kökyaprak doch der Heim-Keeper konnte die Direktabnahme mit einem glänzenden Reflex abwehren. Danach ergaben sich kaum weitere Chancen für beide Mannschaften, allenfalls der Zufall brachte mal leichte Gefahr. Kurz vor der Halbzeit musste Hansa aber noch eine Schrecksekunde verarbeiten: Keeper Christian Haberecht wollte eine Ecke mit einer Faust klären, doch der nasse Ball rutschte über die Faust in Richtung lange Ecke, wo glücklicherweise „Djengo“ Yücel stand und den Ball mit der Schulter auf der Linie klären konnte. Nach Wiederanpfiff war der Schnee ein gutes Stück weggetaut und das Spiel wurde etwas besser. Da beide Teams aber oft mit langen Bällen operierten blieb weiter vieles Stückwerk, denn sobald ein hoher Ball den Boden berührte beschleunigte er nahe Lichtgeschwindigkeit. Die klareren Chancen im zweiten Abschnitt hatte aber wieder Hansa: Einmal klärte ein Blau-Weisser in höchster Not an die eigene Latte, später legte Illhami Catal im gegnerischen Fünfmeterraum nochmal quer statt die Pille einfach zu versenken und kurz vor Schluß zog der eingewechselte und völlig frei stehende Frank Engel aus 11 Metern knapp rechts vorbei. Da Blau Weiss eigentlich zu keinen Großchancen kam bleibt diesmal festzustellen, dass der eine Punkt zu wenig ist. Auch wenn die Mannschaften im direkten Tabellenumfeld regelmäßig gegeneinander spielen kann daraus nur mit eigenen Siegen Kapital geschlagen werden. Mit dem zweiten Unentschieden in Folge ist Hansa nun 6. in der Tabelle und muss kommenden Mittwoch beim Tabellen-5. TUS Makkabi II antreten – ein echtes Sechs-Punkte-Spiel. Interessanterweise hat Hansa nun die wenigsten Gegentore der Liga kassiert, dafür aber auch zwei weniger geschossen als der Tabellenletzte. [ch.]

Aufstellung: Haberecht – Linke – Catal, Karayel, Dumam – Kökyaprak (75. Engel), Meiser, Yücel (Ciftci (70.), Herrmann (60. Gorelik), Kahraman, Yildirim.

Tore: Nö.

Getagged mit
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.