2. Spieltag: Hansa I – BW Hohen Neuendorf II 1:1 (0:0)

Zum ersten Heimspiel der Saison fand sich die Zweitvertretung aus Hohen Neuendorf in Kreuzberg ein. Und bei bestem Fussballwetter machten die Gäste schnell deutlich, dass sie Fussball spielen können und es auf 3 Punkte abgesehen hatten. Hansa kam zunächst nicht so gut ins Spiel und war bei langen Bällen immer wieder anfällig. Doch ganz klare Chancen konnten sich die Gäste auch nicht erspielen, so dass die 1. Halbzeit eine sehr kampfbetonte ohne echte Höhepunkte war, in der Hansa aber doch stetig unter Druck stand. Mit einem leicht schmeichelhaften 0:0 ging es denn auch in die Kabinen. Danach steigerte sich Hansa aber von Minute zu Minute. Zunächste entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, schließlich hatte Hansa die ersten guten Chancen und plötzlich eine ganze Reihe von so genannten Hunderprozentigen. Alleine dreimal scheiterte Stürmer Engin Kahraman frei vor dem gegnerischen Torwart. Je länger die Partie dauerte, desto glücklicher wurde das 0:0 für die Gäste, die außer einem Schuß nach einer Ecke, den Pascal Meiser auf der Linie klären konnte, keine nennenswerten Chancen mehr hatten. Als sich alle mit dem Unentschieden abzufinden begannen, schlug Engin Kahraman doch noch zu: Yusuf Yildirim schoss aus 20 Metern stramm aufs Tor, der Keeper kann den Ball nicht festhalten und Kahraman staubte zum verdienten 1:0 ab. Der Jubel war groß, doch leider vergaß man danach bei Hansa das Fussball spielen. Man wollte das 1:0 über die Zeit bringen und wurde in der 90. Minute doch noch bestraft. Nach einem Langen Ball verschätzt sich der ansonsten starke Paul Linke, Asker Karayel war auch nicht ganz auf der Höhe und plötzlich kann ein Gästestürmer den Ball aus 14 Meter ins lange Eck zirkeln – 1:1! Das war der Endstand, auch wenn Hansa in der Nachspielzeit noch zwei Chancen hatte. Über 90 Minuten gesehen ein gerechtes Unentschieden, gleichwohl Hansa in Halbzeit zwei das Spiel für sich hätte entscheiden müssen. Bester Spieler bei Hansa war Marcel „Macello“ Rusake, der unauffällig aber sehr effektiv und nahezu fehlerfrei spielte. Daneben gefiel der in der Halbzeit eingewechselte Halil Dumam. [ch.]

Aufstellung: Haberecht – Linke – Fischer (46. Dumam), Karayel – Gorelik (65. Winkler), Meiser, Rusake – Kökyaprak (20. Yildirim), Yücel, Herrmann – Kahraman.

Tore: 1:0 Kahraman (79.), 1:1 (90.).

Getagged mit
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.