Ü32: Weissenseer FC – FSV Hansa 07 1:4 (0:4)

Der heutige Gegner Weissensee, steht in der Tabelle im Mittelfeld. Das Toreverhältnis lies erste Rückschlüsse zu, denn beide Mannschaften verbindet ein ausgeglichenes Toreverhältnis. Weissensee 16:16 und Hansa 7:7. Stellvertretend für die beiden Hansatrainer formulierte Favre (Trainer von M’Gladbach) am letzten Samstag seine Ziele für seine Mannschaft in drei Schritten. 1. Sicherheit hinten, Gegentore vermeiden, 2. Laufwege verbessern 3. Mehr Tore vorne schiessen. Was für die Bundesliga gilt, kann für die Hanseaten der Berliner Bezirksliga nur recht sein.

Und die Hanseaten übertrafen zunächst alle Ziele der Trainer. Es gelang zwar nicht alles, aber die prozentuale Torausbeute in der ersten Halbzeit war annähernd optimal.

0:1 10. Minute Marcello
0:2 18. Minute Michael, Einzelleistung im Sechzehner, Drehschuß
0:3 33. Minute Michael, Direktabnahme nach Ecke Elton
0:4 40. Minute Marcello, öffnende Spielverlagerung von links nach rechts durch Elton auf Axel, Ablage auf Marcello – Tor

Die Konzentration war so hoch, wie das Wetter schön war. Als Spielgestalter konnte Michael brillieren, aufgrund der nötigen Sicherheit im Mittelfeld konnte sich Marcello zunächst als Goalgetter beweisen, und Elton stellte erneut seine Vorzüge als kongenialer Passgeber unter Beweis.

Zur zweiten Halbzeit kam Weissensee motiviert aus der Kabine, sie hatten nichts mehr zu verlieren. Sie erarbeiteten sich Meter für Meter das Übergewicht, zunächst im Mittelfeld und dann auf dem Spielfeld wieder zurück. Die Dominanz der Hanseaten war schnell gebrochen. Conny kam für Jochen, Ufuk kam für Sam, der aufgrund seiner Laufwege viel Freiraum für seine Mitspieler erarbeitete und einige Minuten später ersetzte Sven Michael, auf der für Ihn ungewohnten Mittelfeldposition. Die Hintermänner von Hansa entschärften noch einige brenzlige Situationen, doch beim Gegentor waren sie machtlos. Schnelles Spiel über rechts mit einem genauen Pass auf den am hinteren Fünfer postierten Stossstürmer, der dann zum Anschlusstreffer einnetzen konnte. 1:4 – 75. Minute Anschlusstreffer und Endstand.

Fazit: Verdienter Sieg gegen eine in der ersten Halbzeit überforderte Weissenseer Mannschaft. Das kontrollierte Spielverhalten der Kreuzberger lies in Halbzeit zwei nach, dem hohen Tempo zollten einige Tribut und die Passgenauigkeit verschlechterte sich. Der Gegner machte ordentlich Druck. Die zweite Halbzeit beeindruckte die Hanseaten insoweit, daß sie sich erst 30 Minuten nach dem Spiel richtig über den doch deutlichen Sieg freuen konnten. Dennoch: Unterm Strich hat sich Hansa gefestigt und lauert jetzt auf Ausrutscher der ersten drei sehr torgefährlichen Mannschaften. Nächstes Wochende heisst es am Samstag um 15.30 Uhr auf der Wrangelritze zunächst den Verfolger Rot Weiss Spandau auf Distanz zu halten.

Tabelle:

Aufstellung: Totti – Dirk, Jürgen, Ali – Elton, Michael (58.Sven), Marcello, Jochen (60.Conny), Axel – Sam (55.Ufuk), Jörn

Tore: 0:1 Marcello (10.), 0:2 Michael (18.), 0:3 Michael (33.), 0:4 Marcello (40.), 1:4 (75.)

[ratings]

 

 

 

Getagged mit
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.