Fußball stand am Wochenende für «Hansas Hunderter» von der E2 auf dem Programm. Am Samstag war der MSV Normannia zu Gast in der Wrangelritze und ein ungefährdetes 11:0 führte – jedenfalls bei den Junghanseaten – zu ausgesprochen guter Laune in das beginnende Wochenende hinein. Dies galt umso mehr, als über einen Sponsor auch neue Trainingsanzüge verteilt werden konnten, ohne dass Eltern zuzahlen mussten oder ein Bewerbungs- und Abrechnungsmarathon über das Bezirksamt in Angriff genommen werden musste.

IMG_0827

Der eigentliche Kraftakt stand dann aber Montagabend an, als die Kicker von Siemensstadt zum Spiel baten. Nach etwas undurchsichtigen Spielverschiebungen lagen die Schwarz-Weißen vor dem Spieltag zwar nur im Tabellenmittelfeld, hatten aber bislang auch nur ein Spiel verloren, und zwar ausgerechnet gegen Normannia, gegen die «Hansas Hunderter» am Samstag klar gewonnen hatten.

Was sollte da also drohen? Denkste!

Wahnsinnig ambitioniert stand da eine Mannschaft auf dem Platz, die VIER Mal in der Woche trainiert (und in der Form vom Montag NIEMALS gegen Normannia verloren haben kann – was war da los?):

  • Montag 17:00 – 18:30 auf Naturrasen
  • Dienstag 17:00 – 18:00 Koordinationstraining
  • Mittwoch 17:00 – 18:30 auf Naturrasen
  • Freitag 17:00 – 18:30 auf Kunstrasen

Mh … muss man wollen … und/oder zeitlich sowie logistisch einrichten können …

Es entwickelte sich ein intensives Spiel, in dem Hansa 07 zur Mitte der ersten Hälfte mit 2:0 in Führung lag. Die Schwarz-Weißen steckten aber nicht auf und zur Pause stand es 2:2. Da waren – hüben wie drüben – einige „Heißdüsen“ auf dem Platz, die sich nichts schenkten und sich auch schon mal mit Worten wechselseitig beharkten. Und manchmal auch mit mehr …

Siemensstadt hatte sich erkennbar viel vorgenommen, denn sie spielten mit einem 7er Kader durch, der eigentlich keine Schwächen aufwies. Körperlich robust … Augen immer – und von allen – auf den Ball gerichtet … und in der Nachspielzeit wurde auch der Torwart vor das Tor der Hanseaten beordert, um noch den Ausgleichstreffer zu erzielen, nachdem Mitte der 2. Halbzeit Hansa 07 wieder mit 3:2 in Führung gegangen war.

Es brachte aber nichts mehr. Der Schiedsrichter pfiff pünktlich ab und «Hansas Hunderter» haben durch das 6-Punkte-Wochenende wieder den Spitzenplatz in der Staffel 5 übernommen. Sie bauten damit ihre saisonübergreifende Serie von 14 Siegen in Folge aus und könnten damit schon am kommenden – vorletzten – Spieltag den Staffelsieg perfekt machen.

Gut, dass der Sponsor neben den Trainingsanzügen auch noch neue Trikots zur Verfügung gestellt hat. So strahlen die Jungs jetzt auch noch ausgesprochen hübsch von der Tabellenspitze.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.