D-Jgd. Nike Cup 4.Runde: FSV Hansa 07 I – 1.FC Marzahn 94 I 11:2 (3:1)

Hansa und der Pokal, eine nicht wirklich innige Beziehung. In der Regel verabschieden sich die Teams entweder gleich im August in Runde 1 oder spätestens dann im Spätsommer. Aber im Pokal zu überwintern ist wahrlich nicht hanseatisch. Doch in dieser Saison stellt sich ein rebellisches Team gegen den Trend – die 1.D-Jugend.

Nach dem in der 2.Runde ein Landesligist aus dem Feld gekickt wurde und in der 3.Runde ein Freilos lachte, bot sich nun die große Gelegenheit ins Achtelfinale einzuziehen und somit zu den letzten 16 verbliebenen Teams zu gehören.
Vom Anpfiff weg bestimmte die Truppe von Coach Michael Mirz das Geschehen, war feldüberlegen, technisch besser und hätte schon viel früher in Führung gehen können, als sie es dann tat. Ein Freistoß – von Musa direkt vors Tor getreten – segelte an allen Köpfen vorbei und rutschte dem so überraschten Torwart auch noch durch die Beine (10.). Und Hansa hielt den Druck hoch und legte durch einen Treffer von Ragner, der aus der 2.D-Jugend kommend aushalf, in der 13.Spielminute nach. Doch auch Marzahn zeigte gute Ansätze und gewann in den folgenden Minuten die Oberhand. Ein Ballverlust auf der rechten Abwehrseite von Hansa führte dann auch zum verdienten Anschlußtreffer der Gäste. Fast schien es so, als hätten die Jungs den Warnschuß gebraucht, denn nun verlagerten sie das Spiel wieder in die Hälfte von Marzahn und belohnten sich selbst, als Ersoy einen langen Ball am herauseilenden Gäste-Keeper vorbei ins Tor spitzelte. Danach gab es noch einige Torchancen auf beiden Seiten, aber es blieb bei der 3:1-Führung für Hansa bis zum Pausenpfiff.

Nach Wiederanpfiff bot sich das gleiche Bild. Hansa drückte und benötigte dieses Mal nur sieben Minuten um den ersten Treffer der zweiten Hälfte zu erzielen. Wieder war es Ragner, der vollendete. Dieser Treffer war der Startschuß für ein Offensivfeuerwerk der allerersten Güteklasse. Marzahn hielt dagegen, stemmte sich gegen die drohende Niederlage und verkürzte erneut. Und hätte Anton, der Hansa-Torwart, nicht kurz darauf mit einer großartigen Parade am kurzen Pfosten einen weiteren Treffer verhindert, wer weiss was dann passiert wäre? Man kennt so Spiele ja, die durch ein Tor plötzlich komplett kippen können. Doch es fiel nicht das dritte Tor für Marzahn, sondern es fiel das fünfte für Hansa. Und wer war´s? Ragner, na klar. Nun war der Widerstand von Marzahn gebrochen. Es folgte das wohl schönste Tor des Abends. Über vier schnelle Stationen, landete der Ball bei Ersoy, der einen wunderbaren Direktpass quer vor dem Tor auf Ragner spielte, der nur noch „Danke“ sagen musste. Großartig gespielt, uneigennützig und kreativ. Die Gäste kamen nun überhaupt nicht mehr ins Spiel und dem armen Torwart blieb es nicht erspart noch fünf weitere Bälle aus dem Netz holen zu müssen. Wie im Rausch schossen sich die Hanseaten ins Achtelfinale, wo nun Vereine wie TeBe, Union oder Türkiyemspor mögliche Gegner stellen könnten?!

Fazit: Ein hoher Sieg, der erst nach dem Tor zum 5:2 wirklich in trockenen Tüchern war. Eine spielerisch sehr ansprechende Leistung der 1.D-Jugend, die vor allem durch das geschlossene Auftreten und den Spaß am Spiel miteinander überzeugte.

Aufstellung: Anton, Bujar, Teoman, Hasan (Ismail), Ragner (Joscha), Paul, Musa, Ersoy

Tor/e: 1:0 Musa (10.), 2:0 Ragner (13.), 2:1 (17.), 3:1 Ersoy (23.), 4:1 Ragner (37.), 4:2 (40.), 5:2 Ragner (43.), 6:2 Ragner (45.), 7:2 Ersoy (47.), 8:2 Ersoy (49.), 9:2 Musa (51.), 10:2 Musa (58.) 11:2 Hasan (60.)

[ratings]

 

9 Responses to Achtelfinale, wir kommen!

  1. metin sagt:

    ein tolles spiel und ein schöner bericht.
    p.s. weiter so jungs!

  2. christian sagt:

    hut ab, jungs! noch 4 siege bis zum ersten hansa-pokalsieg seit 1967. 😉

  3. marc sagt:

    Und wir holen den Pokal, FSV Haaaansaaaa und wir holen den Pokal FSV Haaaansaaaaaaaaaaaaaaaaaa!

  4. Joe sagt:

    wir fahren nach Berlin!!!

  5. Ericok Menderes sagt:

    1974 hollte HANSA 07 D- Jugend über HERTHA 03 zum 2mal den Paul-Rusch-Pokal nach Kreuzberg.

  6. christian sagt:

    @ericok: wirklich? 1974 auch? super… warst du damals dabei oder kennst leute von damals?

  7. Ericok Menderes sagt:

    habe damals mitgespielt und den Pokal im dritten Anlauf gehollt.

    HERTHA- HANSA 0:0
    HANSA – HERTHA 1:1

    HANSA – HERHA 1:0 Torschütze Osman Akar

  8. teoman ericok sagt:

    wir gewinnen den pokal hansa

  9. Detlev Oßenkopp sagt:

    Nun bringt mal nicht alles durcheinander.
    1967 Berliner Meister C-Jugend
    1974 Berliner Pokal-Sieger D-Jugend

    Gruß an Menderes, der (glaube ich) nur bei Hansa gespielt hat, obwohl er mehr konnte als A-Klasse!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.