15. Spieltag: RW 90 Hellersdorf II – FSV Hansa 07 II 1:6 (1:2)  

Autor: Jonas Kohl

Hansa II gewinnt ein wichtiges Sechs-Punkte-Spiel am lieblichen Ufer der Wuhle in Hellersdorf. Ein Elfer wird verschossen. Danach setzt dichtes Schneetreiben ein und die Resthanseaten wärmen sich im Hellersdorfer Casino an Glühwein und Besinnlichkeit mit Schuss.

Gegen den Tabellennachbarn RW 90 Hellersdorf II musste auf Teufel komm ‚raus ein Sieg her, auf dass sich die Mannschaft allmählich vom unteren Tabellenende löse – und man dann nach der Winterpause noch mit einem Auge auf die Euro League-Plätze schielen könne.

Wieder gab es Ausfälle und infolgedessen Rotation in der Startformation der Elf von Trainer Ralf Göritz und Co Ben Fischer. Moritz Uthoff hatte sich noch im Abschlusstraining verletzt. Tobi Bußmann und Philipp Hertel sagten ebenfalls ab. Gleich an mehrere Spieler war durchgesickert, dass Micha Brunnert lieber bei der „alten Dame“ Juve vorspiele, anstatt im Abstiegskampf die Knochen hinzuhalten.

Die gesperrten bzw. verletzten André Hoss und Kai Schumann reisten immerhin als Schlachtenbummler an. Angesichts der Temperaturen eine tolle Geste. Ab Minute 12:12 skandierten sie (oder zumindest dachten sie es wohl bei sich): „Hansa, wir frier’n für dich!“

Besagte Hansa spielte schön auf, geriet dumm (ja, hier) in Rückstand, und warf dann den Offensivmotor an. Zunächst ruckelte und zuckelte der noch, zur Halbzeit stand es nur 2:1. Aber nach der Pause lief es umso besser – geradezu geschmiert, um im Bilde zu bleiben – und spätestens nach dem zweiten Treffer von Julian Möller kehrte Gelassenheit ins Spiel der Gastmannschaft ein.

Nach 90 Minuten stand ein deutlicher 6:1 Sieg, der hoffentlich Aufwind für das Restprogramm vor der Winterpause gibt. Das frühe Gegentor und die an Toren arme erste Hälfte demonstrierten aber, dass auch Siege gegen schwächere Gegner Beharrlichkeit verlangen. Nächste Woche treffen die Kreuzberger dann beim Samstagsschlager auswärts auf den nächsten direkten Konkurrenten im Gerangel um die Platzierungen.

Aufstellung: Haberecht – Schulte, J. Kohl (72. Labude), Rehwinkel, Möller (64. Kreischer) – Behrendt, Meiser – Engel, Jeannest de Gyves, Bublak (c) – Hausmann (64. G. Yildirim)

Tore: 1:0 (4.) Lemke (rechts), 1:1 (18.) Möller (Kopf, Schulte), 1:2 (30.) Bublak (links, Hausmann), 1:3 (48.) Jeannest de Gyves (rechts, Hausmann), 1:4 (54.) Möller (Kopf, Behrendt), 1:5 (68.) G. Yildirim (links, Jeannest de Gyves), 1:6 (83.) Bublak (rechts, Kreischer)

Karten: Fehlanzeige

Spieler des Spiels: Eigentlich dürfte das Trainerteam keinen hervorheben, da die geschlossene Mannschaftsleistung sehr gut war. Nichtsdestotrotz erwarben sich die Spieler Julian Möller, Maxime Jeannest de Gyves und Benjamin Bublak – erstmalig als Mann mit der schwarz-gelb-weißen Binde – besondere Meriten.

Besondere Vorkommnisse: Haberecht verschießt in der 77. einen Foulelfmeter und schweißt das runde Leder mit gefühlten 110 Stundenkilometern ans Quergebälk. Die Mannschaft erteilt ihm im Handumdrehen die Absolution, als er sich bereit erklärt, auf der Hansa-Weihnachtsfeier den Disco-Klassiker „Calcio di Rigore“ von Hansi Müller zu schmettern..

[ratings]

 

9 Responses to Adventssieg in Hellersdorf

  1. Hoffel sagt:

    Sauber Jungs!!! Und ich hab gehört Meiser ist im gegnerischen 16er sogar noch ins 1 gegen 1 gegangen. Warum steht das nicht im Bericht? 😉 Glückwunsch zum Sieg. Super Bericht Jonas! Bis morgen im Träääääning.

  2. Ben sagt:

    Hat das jemand schriftlich von „Präsidente“?

  3. Benni sagt:

    geiler Bericht!!!

    PS: war sogar schon das zweite mal dass die herren kapitäne 1 und 2 sich anderweitig „vergnügten“ 😉

  4. Dirk sagt:

    Glückwunsch zum halben Dutzend. Hatten die anderen zehn Spieler Bammel vorm Elfer oder warum musste der Keeper den treten? Nächste Woche nachlegen, dann wird das noch was mit dem internationalen Geschäft.

    @ Jonas:schöner Bericht!

  5. roman sagt:

    Jawohl, ja!
    Aber wieso eigentlich schon wieder 0:1? Geht nicht ohne, wie?
    Sehen uns uff der Weihnachtsfeier, ick freu mir..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.