SD Croatia II – FSV Hansa 07 5:3 (2:2)

Mit einer ganz schwachen Saisonleistung hat Hansa verdient bei Croatia II verloren. Fünf Gegentore sprechen eine deutliche Sprache und auch der FuWo ist es aufgefallen: „Hansa 07 verliert an Boden“. So lautet  jedenfalls die heutige Überschrift zur Kreisliga A. Nun könnte man hingehen und in allen Einzelheiten sezieren, was alles schiefgelaufen ist. Denn das war eine ganze Menge. Man kann es aber auch lassen.

Beschränken wir uns lieber auf die Kurzfassung: Hansa begann indisponiert und kam auf dem rutschigen Boden nicht ins Spiel. Croatia – keine Spitzenmannschaft aber mit zahlreichen cleveren Akteuren gespickt  – war aggressiver, gedanklich schneller und ging in der ersten halben Stunde verdient mit 2:0 in Führung. Dem Duo Öktem/Aslan war es schließlich zu verdanken, dass Hansa mit einem 2:2 in die Kabine gehen konnte. Und als in der 65. Minute auch noch eine missglückte Flanke von Aslan ins Tor segelte sah es fast so aus, als könnte das Team aus Sch***e doch noch Gold machen. Leider hatte die Hansa-Hintermannschaft, schon in den letzten Spielen als anfällig aufgefallen, andere Pläne. Sie ließ sich noch drei Dinger einschenken. Und zwar der billigeren Sorte, nämlich hauptsächlich nach Standards.

Soweit die Fakten des gestrigen Sonntags. Kommen wir zu anderen Fakten: Hansa verlor erstmal sei dem 14. September 2009 ein Pflichtspiel. Das ist genau ein halbes Jahr her. Und niemand hat erwartet, dass die Kreuzberger Jungs die Rückrunde ungeschlagen überstehen. Außerdem ist der Abstand zu Platz zwei mit  sechs Punkten noch nicht uneinholbar (bei noch ausstehenden 13 Spielen). Noch ist der Drops nicht gelutscht.

Kommenden Sonntag gehts zu Hause gegen die direkten Konkurrenten vom SC Staacken II. Da zeigt sich dann, ob diese Mannschaft Charakter hat. In der Hinrunde hat sie den schon einmal bewiesen – jetzt muss sie sich erneut aus dem Dreck kämpfen.

Aufstellung: Haberecht – Strzoda, Borchert, Gruhn, Büchner – Fumaca, Rauch – Kökyaprak (65. Engel), Aslan, Neubauer – Öktem.

Tore: 1:0 (6.), 2:0 (30.), 2:1 Aslan (33., Kopfball, Öktem), 2:2 Aslan (40., Rechtsschuss, Öktem), 2:3 Aslan (65., Rechtsflanke, o.V.), 3:3 (67.), 4:3 (75.), 5:3 (81.)

Karten: Gruhn (gelb, Schiri ansprechen), und noch 2-3 weitere.

Besondere Vorkommnisse: Ercan „Joe“ Öktem erzielte KEIN Tor. (Gabs diese Saison noch nicht.)

Hansa-Spieler des Spiels: Orhan Aslan – hat mindestens drei Mal was richtig gemacht.

[ratings]

Getagged mit
 

4 Responses to Aufstehen! Eier! Weitermachen!

  1. eric sagt:

    echt frustrierend dieses spiel von der seite anzuschauen. kalt, nass, depimierend, frustrierend etc etc….
    wann darf ich wieder spielen?

  2. roman sagt:

    „*‘!“##@%&$‘!“ !!!
    = Schade

  3. Kai sagt:

    Kopfhoch & Abhaken
    Dafür knallts dann inna Ritze wieder!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.