von Carsten Weber

15:108 / 8:60

Was steckt hinter diesen Zahlen?

A:        Platz-Maße der Wrangelritze (Kleinfeld / Großfeld)

B:        EU-Verordnung zum Luftdruck in Jugendfußbällen

C:        Tor- und Punkteverhältnis eines Absteigers der Bundesligasaison 1965/66

D:        Mathematik-Lösung aus dem aktuellen Känguru-Test für den Jahrgang 2008

Richtig, Antwort C.

F1-magische-07_1

Tasmania Berlin hält mit einer Tordifferenz von 15:108 und einem Punktverhältnis von 8:60 (Zwei-Punkte-Regel) die Rote Laterne in der «Ewigen Bundesligatabelle». Erspielt wurden diese Werte in der Saison 1965/66. Tasmania blieb ohne Auswärtssieg.

Mit etwas Mathematik ließ sich aus diesen Daten auch das Endergebnis der F1 (2008) von Hansa07 im ersten Heimspiel der Saison gegen den Nachfolgeverein der damaligen Tasmania am vergangenen Samstag herleiten bzw. vorhersagen:

F1-magische-07_2

Denn dreht man die o.a. Zahlen, ergeben sich folgende Aufgaben:

108 : 15 = 7,**

60 : 8 = 7,**

Somit bestand also eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass im Duell gegen den SV Tasmania Berlin SIEBEN Tore fallen werden, zumal ja auch im Vereinsnamen der Hanseaten die „7“ eine herausgehobene Stellung einnimmt.

Nur; wie sollten die Tore verteilt werden?

F1-magische-07_3

Am Ende stand es 5:2 (=7) für Hansa07, nachdem zur Pause schon ein 4:0 Vorsprung herausgearbeitet worden war. Wenn Fußball doch immer so einfach wäre … dann klappt´s auch mit dem Känguru-Test in Mathematik!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.