Seit 2012 bietet der Champions ohne Grenzen bei uns in der Wrangelritze Fußballtraining für Flüchtlinge aus Berlin und Brandenburg an. Der Verein will mit Hilfe der verbindenen Kraft des Sports helfen eine Willkommenskultur für Flüchtlinge in Deutschland zu schaffen und Begegnungs- und Austauschmöglichkeiten für Einheimische und Asylsuchende zu bieten. Die Strukturen der Verbände machen eine Teilnahme der FLüchtlinge am geregelten Spielbetrieb aber leider oft schwierig bis unmöglich. Auch wenn schon einige SpielerInnen von den Champions ohne Grenzen inzwischen bei Teams spielen, die am Spielbetrieb teilnehmen, bleibt das Angebot der Champions ohne Grenzen eine wichtige Chance für Flüchtlinge dem tristen Alltag zu entfliehen, dem sie die deutsche Flüchtlingspolitik aussetzt.  Nun hat auch das Magazin für Fußballkultur „11 Freunde“ einen Artikel über das Projekt geschrieben:

»Ein Spiel zum Vergessen«

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.