Pokal 1.Runde: FSV Hansa 07 III – Hellersdorfer FC III 5:2 (2:1)

Sonntag, 16 Uhr, Wrangelritze – 1.Runde im Berliner Pokal.

Unser Gegner der Tabellenführer der Kreisklasse C, der Hellersdorfer FC III, der mit einem 15:3 Auswärtssieg eine Woche zuvor ein deutliches Ausrufezeichen setzte.

Auf Hansaseite zunächst einmal aber wieder das alte Bild. Urlaub und Verletzungspech ließen den Kader erneut drastisch zusammenschmelzen, so das wir glücklich waren, 11 Mann zusammen zu bekommen. Jedoch war dieses Glück nur von kurzer Dauer, denn der elfte Mann erschien nicht, so das wir nach einigen taktischen Umbauten nunmehr zu zehnt antraten. So standen die Zeichen schon vor dem Anpfiff auf Abwehrschlacht,

Wir setzten uns das Ziel hinten kompromisslos zu klären und vorne mit Nadelstichen die Hellersdorfer zu ärgern. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase gelang uns dieses auch immer besser. Zwar hatte Hellersdorf zunächst zwei gute Chancen, das Tor sollte aber auf Hansaseite fallen. Etwa in der 20. Minute kombinierten sich Micky Kröger & Franz Engel vor den gegnerischen Kasten und Franz vollendet gekonnt zum 1:0.

Kurz darauf sogar das 2:0. Micky startet in den Raum, erläuft den steil gespielten Ball und schiebt ihn durch des Torwarts Beine ins Tor. Als der Ball schon in den Maschen zappelt, dann aber der unerwartete Abseitspfiff des Schiedsrichters. Doch ließen wir uns davon nicht aufhalten, knapp 10 Minuten nach dem Führungstor setzt sich Franz auf links bis zur Grundlinie durch, passt den Ball scharf nach innen, wo Micky am kurzen Pfosten aus Nahdistanz einnetzt.

Im Anschluss an dieses Tor verloren wir leider den Zugriff und ließen Hellersdorf etwas besser ins Spiel kommen. Unser Gegner kam zu einer Anzahl an Schusschancen und Freistoßgelegenheiten, ohne dabei aber zwingend zu sein, ein mal hatten wir jedoch Glück, als der Schiedsrichter ein Foulspiel aus dem Strafraum hinaus verlegte und uns somit ein Strafstoß erspart blieb. Kurz vor dem Halbzeitpfiff dann aber doch der Gegentreffer.

Der Topspieler der Hellersdorfer, im 1 gegen 1 kaum zu stoppen, zieht aus dem Gewusel aus knapp 20m mit der Pike ab, ich kann die Flugbahn nicht mehr entscheidend verändern und er landet links unten im Eck. Damit ging es in die Halbzeitpause. Unser dort geplantes Vorhaben, das 2:1 nun möglichst lange zu halten und auf erfolgreiche Konter zu setzen, scheiterte jedoch schon kurz nach Wiederanpfiff.

Es gelingt uns nicht den Ball aus dem eigenen Strafraum zu klären und ein Hellersdorfer kann mit viel Glück aus knapp 11 Metern ins lange Eck vollenden.

Wer nun glaubte, das Spiel wäre uns aus den Händen geglitten, sah sich allerdings getäuscht.Zwar hatte Hellersdorf den größeren Ballbesitz, konnte diese Überlegenheit aber kaum in gefährliche Aktionen umsetzen. Auf der anderen Seite hatte alleine Mick in mehreren Situationen die Gelegenheit die erneute Führung zu erzielen. Dies übernahm dann Franz ein Viertelstunde vor Schluss.

Diesmal auf Vorbereitung von Alex Cunha Costa überwindet er den gegnerischen Torwart aus kurzer Distanz. Hellersdorf reagierte geschockt und mit der Brechstange, mehr als verzweifelte hohe Bälle in die Spitze fielen ihnen aber nicht ein. Mit Mann und Maus verteidigten wir die Führung und wurden kurz vor Abpfiff belohnt. Der Hellersdorfer Angriff mal wieder abgefangen, Franz startet auf der vollkommen entblößten linken Seite von der Mittellinie und erläuft meinen weiten Abschlag, setzt sich bis zum Strafraum durch und trifft aus spitzem Winkel ins lange Eck – die Entscheidung in der 91.Minute.

Mit dem Abpfiff dann die Krönung gegen nun völlig demoralisierte Gegner. Micky und Franz passen sich im gegnerischen Fünfmeterraum den Ball sogar noch hin und her, bevor Micky den endgültigen Schlusspunkt setzt.

So geht es nun zum ersten Mal für Hansa III in die zweite Pokalrunde und das nach einem erkämpften, aber überaus verdienten Sieg.

[ratings]

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.