2. Spieltag: Hansa 07 – 1. FC Schöneberg 1:0 (0:0)

Noch vor einer Woche schaute Hansa verduzt aus der Wäsche, als Friedenau von der ersten Minute an volles Tempo ging. Dieses mal ließen sich die Mannen von Trainer Ali Ilhan aber weder vom Gegner, noch vom strömenden Regen überraschen, sondern setzten selbst die ersten Zeichen. Roman Emmerling zeigte im defensiven Mittelfeld sofort die ein oder andere Grätsche, der Rest der Truppe stand ihm kaum nach. So erarbeitete sich Hansa von Beginn an ein Übergewicht und erste Chancen, konnte diese aber nicht nutzen. Von Schöneberg kam dagegen nicht viel, lediglich bei Standardsituationen – davon hatte sie allerdings viele – deuteten sie an, dass sie auch Tore schießen wollten. Die Viererkette mit „Pauli“ Selk, Karayel, Dumam und Fischer war aber stets auf der Höhe und strahlte dazu das nötige Selbstvertrauen aus. So ist an der ersten Hälfte eigentlich nur zu kritisieren, dass Hansa seine Chancen nicht nutzte. Besonders Engin „Engine“ Kahraman tat sich hier hervor wobei zu bemerken ist, dass er Chancen vergab, die sich andere gar nicht erst erarbeitet hätten.

In der zweiten Hälfte bot sich das gleiche Bild: Hansa überlegen, Schöneberg weitgehend harmlos. Boris Herrmann machte über links nun noch mehr Betrieb, Jörg Weikardt kämpfte vorbildlich, doch die glasklaren Chancen für Hansa blieben zunächst aus. Bis dann Engin Kahraman sich über links durchsetzte und in die Mitte passte, wo Jörg Weikardt clever durchließ und Cengiz Yücel trocken aus 15 Metern abschloss – 1:0. Das erste Hansa-Saisontor führte zum Glück nicht dazu, dass das Team sich nun hinten rein stellte. Hansa spielte weiter mutig und war dem 2:0 näher als Schöneberg dem Ausgleich. Und als Boris Herrmann von links in den Strafraum zog und gelegt wurde, war das Spiel so gut wie gelaufen. Der Schöneberger Keeper wollte aber die Spannung aufrecht erhalten und holte den fälligen Strafstoß von Ali Ilhan aus der linken Ecke. So kam in den letzten Minuten unnötigerweise doch noch etwas Hektik auf, doch Hansa brachte das hochverdiente 1:0 irgendwie über die Zeit und konnte die ersten drei Punkte feiern. Und mit einer ähnlich starken Mannschaftsleistung sind auch in Heinersdorf am kommenden Sonntag ein paar Pünktchen drin.

Aufstellung: Haberecht – Selk, A., Karayel, Dumam, Fischer, – Herrmann, Emmerling (70. Akdogan), Yücel (65. Meiser), Catal (75. Ilhan)- Weikardt, Kahraman.

Tore: 1:0 Yücel (65., Rechtsschuss, Vorarbeit Kahraman).

Karten: Emmerling (gelb, Foulspiel), Karayel (gelb, Unsportlichkeit).

Hansa-Spieler des Spiels: Halil Dumam – Einer von vielen Guten. Spielte beim Debut als Abwehrschef aber gleich zu Null.

Besondere Vorkommnisse: Ilhan verschießt Foulelfmeter (85.)

Aktueller Tabellenplatz: 9

[ratings]

Getagged mit
 

12 Responses to Erster Saisonsieg im Regen

  1. Jörg sagt:

    jaaaaaaaaaaaaaaaaa

  2. Schachi sagt:

    Chapeau! Erste Sahne! Besser wenn ich nicht da bin! 😉

  3. Mugo sagt:

    Super Hansa, weiter so!!!

  4. roman sagt:

    yeah!!! was für ne regenschlacht…
    yeah!! 3 punkte

  5. christian sagt:

    @schachi: quatsch, mit dir hätten wir noch mehr zu null gespielt! 🙂

  6. roman sagt:

    was eigentlich mit fotos? hatte keiner ne kamera dabei?

  7. christian sagt:

    nö, keine fotos. ich hab jedenfalls keine…

  8. eric sagt:

    ich hatte meine regenshirm dabei…aber es hat keinen foto funktion. sorry.

  9. henry sagt:

    Gratulation zu den ersten drei A-Klasse Punkten aus genf. Bis auf bald mal wieder. Und schoen weitermachen so…

  10. andi sagt:

    super jungs, gratuliere zu den drei punkten!!
    schöne grüße

  11. Yusuf sagt:

    Gratulation MÄNNER….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.