Von Klaus Karras

Mit einem klassischen Fehlstart ist die Ü 60 in die neue Saison gestartet. Ohne läuferische Bereitschaft und ohne jegliches Kopfspiel ging man gegen eine stark überalterte Mannschaft von Fortuna Pankow mit 4:5 baden.

Pankow verhielt sich sehr geschickt, verteidigte recht kompakt und schickte mit langen Bällen die einzige Offensivkraft immer wieder auf die Reise. Dem wuchtigen Stürmer gelangen vier der fünf Tore. Hansa rannte etwas kopflos und manchmal überhastet an und vergab in der Schlussphase ein mögliches Unentschieden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.