Die Jubiläumsausgabe des IRIECUP – von Walter Molt

Der IRIECUP schreibt Geschichte! Die Jubiläumsausgabe des legendären Kiezturniers ist uns ein willkommener Anlaß die Sieger der letzten Jahre Revue passieren zu lassen. Die Sieger der letzten 10 Jahre !!!

1998 Romanski Speed
1999 Intertank
2000 Romanski Speed
2001 Black Sheep
2002 Romanski Speed
2003 Stars De Guinea
2004 Stars De Guinea
2005 Sol Y Sombra
2006 F.X. United
2007 Titus Dortmund

2008 Titus Dortmund

DIE GRUPPENSPIELE

Auch im 10 ten Jahr können wir von einer rundum geglückten Veranstaltung sprechen. Gleich im Eröffnungsspiel der Gruppe A unterlagen zwei Mannschaften – IRIE Bay Buccaneers und Frontline Hannover – mit großem Etat ausgestattet und einem perfektem Umfeld zwei Kiezmannschaften , die den „anderen“ Weg gehen und gezielt auf die eigene Jugend setzten. Was wiederum beweist, dass Erfolg nicht planbar ist. Während sich das IRIE Team zumindest im 2. Spiel noch steigern konnte und dem Highway Tigern die Zähne zog , blieb das Team Frontline doch weit hinter den gesteckten Zielen zurück. Eine Mannschaft aus so einem professionellen Umfeld kann nicht mit einem 4. Platz in der Vorrunde zufrieden sein. Wir sind gespannt welche Konsequenzen dies haben wird. Nutznießer war Il Ghiottone, die mit einem Sieg über IRIE und 2 Unentschieden die Vorrunde clever als 1. der Gruppe A abschloßen.

In der Gruppe B setzte sich erwartungsgemäß die Hausherren von FSV Hansa 07 1.Senioren klar an die 1. Stelle. Überraschend aber chon die Niederlage gegen die besten Pizzabäcker der Stadt, dem Casolare. Und dann die explosionsartige Steigerung im letzten Gruppenspiel als das Iconmobile mit 6:0 aus dem Wrangelstadion geschossen wurde. Was war da eigentlich los ? Wieder wurde über Schmiergelderaffären spekuliert, denn ein italienischer Geschäftsmann hat auf besagtes Spiel eine sehr große Summe gewettet. Bei einer Quote 1:5 und einem Sieg des Aussenseiters gehen die Spekulationen natürlich wieder los. Andere Stimmen erklären sich die starke Leistunssteigerung des Casolare mit „Grappa-Wäsche“, einem bisher noch nicht nachweisbaren Dopingmethode. Grappa wird in Italien eigentlich als Aphrodisiakum für Bullen verwendet und kann bei Einnahme eine ekstatische Leistungssteigerung auslösen. Im letzten Spiel gegen THC Franziskaner wirkten die Italiener aber völlig ausgebrannt. Die legalen Wirkstoffe, die vom THC Franziskaner benutzt wurden waren augenscheinlich von einer längeren Wirkungsdauer.

In der „Todesgruppe“ C gab sich der Titelverteidiger Titus Dortmund keine Blöße. Einzig die 2. Senioren konnten die kompakt agierende Mannschaft ein Unentschieden abkämpfen. Schade dass sie mit dem WMF eine zweite junge laufstarke Truppe in die Gruppe gelost bekommen haben, die sich im direkten Vergleich als stärker erwies. Verdient hätten die 2.Senioren den Einzug ins Viertelfinale schon wegen dem großartigen Engagements Ihres Spielführers Jürgen Halm, der wiedermal die komplette Bar für uns organisiert hat. An dieser Stelle nochmal vielen Dank.

Die Gruppe D bekam als erste eine Wildcard durch das Nichtantreten der S&F Amateure. Der Name ist quasi Programm, denn eine Absage am Turniertag kann man wahrlich nicht als professionell bezeichnen. Die Gruppe war ja schon als die leichteste Gruppe belächelt worden. Die alten Herren von FSV Hansa 07 Ü40 machten es dem Yaam und der Ufa dann auch nicht unnötig schwer sich für die nächste Runde zu qualifizieren. Kein Tor … kein Punkt .. am Grill und der Zapfanlage, sowie der technischen Durchführung aber Spitzenreiter. Ohne die Ü40 mit Scholle, Martin, Radi und Stefan hätte sich in den letzten 10 Jahren wahrscheinlich kein IRIECUP realisieren lassen und sie waren auch dieses mal wieder der Garant für die Durchführung des Turniers.

DAS VIERTELFINALE

Auch das Viertelfinale roch nach einem Skandal. Sollte der THC Franziskaner wirklich gegen die Statuten des IRIECUP verstossen haben und einen Spieler im laufenden Turnier für eine Rekordsumme eingekauft haben wäre dies de facto ein Grund gewesen das Spielergebnis zu annulieren und Il Ghittone wäre automatisch ins Halbfinale eingezogen. Es steht zu befürchten, dass dies der Anlaß zu einer Jahrhunderfehde zwischen den beiden italienischen Familien führen könnte und Don Lucio hat uns versichert, dass er der Sache nachgehen wird und evtl. Verantwortliche intern zur Rechenschaft zieht. Zumindest damit konnte Don Max besänftigt werden und will „die Sache“ auf sich beruhen lassen. Die 1. Senioren aber hatten sich gefestigt und erkämpften sich beim Geheimfavoriten WMF einen klaren 2:0 Sieg.

DAS HALBFINALE

Im Halbfinale brachte der THC Franziskaner Titus Dortmund an den Rand einer Niederlage. Das darf als echter Achtungserfolg gesehen werden und sollte endlich Anlaß genommen werden über die Legalisierung von Franziskaner Bier und THC während des Fußballspiels bei Männern über 30 zu diskutieren. Erst im Elfmeterschießen setzte sich der Titelverteidiger, der auf jeder Position gleichstark doppelt besetzt schien. Die unglaublichste Überraschungsmannschaft! Mit einem Mix von 12 jährigen Nachwuchsspielern und alten erfahrenen Hansa Legenden, hatte es Trainerfuchs Ulle Weisse geschafft die Mannschaft bis ins Halbfinale zu führen und wird derzeit als einzig legtimer Nachfolger von Guus Hiddink gehandelt. Das Duell von den 1.Senioren mit Vater Hermano und dem UFA Team mit Sohnemann Lukas Hawkins wurde so zur Familiensache. Klar dass der „Papa“ seine gesamte Erfahrung und Autorität ausspielte damit die 1. Senioren den langersehnten Einzug ins Grande Finale schafften.

LET THE CHILDREN PLAY

Seit Jahren ist es Tradition, dass 2 Juniorteams von FSV Hansa 07 und aus dem Umfeld des Sponsors IRIEDAILY gegeneinander antreten und vor dem Finale den Focus auf die wichtigen Dinge im Fussball richten. Dieses Spiel ist seit Jahren für Publikum und die Jungs ein Highlight. Umso bedauerlicher, dass FSV Hansa 07 leider nur mit der D-Jugend gegen die IRIE Bay Buccaneers antrat. Ein packendes Spiel mit tollen Aktionen. Höhepunkt war vielleicht das 2:0 für die Buccaneers. Der überragende Leo Eichler krönte die Leistung seines Teams mit einem tollen Sololauf über den halben Platz und knallte die Pille anschließend ins lange Eck ….. Gleichzeitig trat die E2 der Berliner Amateure für IRIE gegen ein Mixed Team an, dass sich spontan für die nicht angetretene E-Jugend von Hansa 07 antrat. Die eingespielte Truppe um Meistercoach Musa dominierte dann auch das Spiel und gewann 2:0 durch Tore von Görkem und Vincent.


PICCOLO FINALE

Im kleinen Finale war der unbändige Siegeswille der UFA gebrochen und der Franziskaner konnte sich mit 3:1 durchsetzten.

GRANDE FINALE

Und dann war es soweit … die Live-Kameras fuhren auf Position, das Kommentatorenteam rund um Norbert Schüttler lief zur Hochform auf … Startschuß zum Finale aller Finale, zum zehnten Mal kam es im denkwürdigen Wrangelstadion zu entscheidenden Match zwischen dem Titelverteidiger Titus Dortmund und dem Herausforderer, dem Gastgeber, dem FSV Hansa 07 – 1.Senioren. Ein packendes, körperbetontes Spiel , dass den Spielern alles abverlangte und den Zuschauern alles bot was ein Fussballspiel ausmacht. Schnelles Spiel in die Vertikale und pure Emotion. Lange Zeit war Hansa ein gleichwertiger Gegner, aber mit zunehmender Spielzeit konnte Titus Dortmund dass Spiel mehr kontrollieren. Immer wieder kamen die Hanseaten gefährlich vor das Tor, waren aber nicht in der Lage ihre Chancen zu nutzen. Titus Dortmund wirkte abgeklärter … lauerte und schlug dann eiskalt zu. Die Mannschaft war variabler, jede Einwechselung brachte frischen Wind, während bei Hansa mit Ollie, Hermano und Hassan quasi 3 klassische Strafraum Stürmer auf der gleichen Position spielten. Spannend wurde es nochmals als in der 2. Halbzeit nach Foul an Hermano ein nicht ganz unumstrittener Elfmeter gepfiffen wurde. Hansa glich zum 2:3 aus und das Wrangelstadion wurde zum Hexenkessel. Umso bemerkenswerter die Dortmunder , die sich von orkanartigen Hooligangesängen der Fans nicht aus der Ruhe bringen ließen und die Sache nach Hause schaukelten. Glückwunsch Titus Dortmund !!!

Gerüchte nach denen der 10. IRIECUP auch der letzte war können hier weder bestätigt noch dementiert werden. Fest steht nur, dass der „Rudi Assauer“ von Kreuzberg, den Wunsch geäußert hat von seinen Ämtern zurückzutreten.

Das Siegerteam 2008

DANKE AN:
FSV Hansa 07 – www.kreuzberger-fussball.de
IRIEDAILY – www.iriedaily.de www.myspace.com/iriedaily www.iriestore.de
Daylight – www.daylight.de
Highway Tiger – www.highwaytiger.de

Technische Leitung: Christian „Scholle“ Scholz (GF – FSV Hansa 07)
Turnierorganisation/leitung : Denise Graff & Walt (IRIEDAILY)
Marketing: Denise Graff & Christian Haberecht
Schiedsgericht: Christian Haberecht (2. Vorsitzender FSV Hansa 07), Walt (IRIE), Rehagel, Sam
Schiedsrichter: Ulle , Max, Bastian, Ali Ilhan, Stefan Brunner
Spielkommentatoren: Das „Expertenteam“ mit Nopper, Stefan & Hans
Barchef: Jürgen Halm
The Grillers: Martin, Stefan, Jörg Weikardt, Scholle
Paella: Frederick Doss (Daylight)
Getränke: Steffi + Tammy, Herman

Hier finden sich die einzelnen Ergebnisse: Ergebnisse
Hier gehts zum Fotoalbum des Turniers: Bilders

[ratings]

Getagged mit
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.