Der SK Yesilyurt 07 verzichtet aus personellen Gründen darauf, am morgigen Sonntag gegen die 1. Mannschaft von Hansa 07 anzutreten. Damit hat es Hansa erstmal seit anno dunnemal wieder in die 1. Hauptrunde des Berliner Pokals – mittlerweile benannt nach einem bekannten Berliner Pilsener – geschafft. Das klingt unspektakulär, nach den Enttäuschungen der letzten Jahre messen dem einige Hansa-Spieler aber durchaus eine große Bedeutung bei. Denn die jüngere Hansa-Pokalgeschichte ist voll von absurden Niederlagen und Enttäuschungen. Man kann das also wirklich irgendwie als Erfolg werten.

Hier ein kleiner Rückblick soweit sich der Autor erinnern kann:

Saison 2004/2005:

Das Team vom neuen Hansa-Trainer Darko Vojnovic trifft auf den CSV Olympia. Hansa, damals in der Kreisliga A, scheitert verdient mit 0:2 am C-Ligisten. Ohne echte Torschchance geht auf dem holprigen Olympia-Rasen einfach gar nix. Immerhin, das Spiel zeigte nicht das wahre Leistungsniveau der Mannschaft, die anschließend lange um den Aufstieg in die Bezirksliga mitspielt.

Saison 2005/2006:

Hansa, noch immer in der Kreisliga A, muss in der Nachbarschaft beim NFC Rot-Weiss in Neukölln, damals Kreisliga B, ran. Bei brütender Hitze spielt Hansa nicht gut,  liegt früh hinten, schafft aber in der zweiten Halbzeit den Ausgleich. Beide Teams quälen sich durch die Verlängerung und als alle sich auf das Elfmeterschießen eingestellt haben, gelingt einem Neuköllner, der kaum noch geradeaus laufen konnte, ein Sonntagsschuss aus 30 Metern in den Winkel (120.)

Saison 2006/2007:

A-Ligist Hansa 07 muss beim gegen den SV Schmöckwitz-Eichwalde (Kreisliga B) ran. Auf dem Acker an der Grenze zu Brandenburg gelingt Hansa die frühe Führung, danach läuft nicht mehr viel zusammen. In der letzten Viertelstunde wirft „Schmöcke“ alles nach vorne, Hansa hat Konterchancen. Eine davon versucht Paul Linke lässig ins leere Tor zu schieben und jubelnd abzudrehen, ein Gegner kratzt das Ding aber leider noch von der Linie. In der 90. hat Schmöcke einen Eckball, der Torwart geht mit in den Hansa-Strafraum. Der Ball wird abgewehrt, Ali Ilhan hat an der Mittellinie den Ball und sehr viel Platz, entscheidet sich aber für den Schuss von der Mittellinie aufs leere Tor – weit daneben. Bn den 30 Sekunden bis zum Schlusspfiff folgte noch: Abschlag Schmöcke, Kopfballverlängerung, Flanke, aus vollem Lauf, Direktabnahme aus 14 Metern in den Winkel. In der Verlängerung geht Schmöcke durch einen Elfmeter in Führung, Hansa kann aus dem Nichts zum 2:2 ausgleichen und kurz vor Schluss spielt Schlussmann Haberecht – statt das Ding nach vorne zu pölen – einen Abstoß zum Libero Firtina, der einen Gegenspieler im Rücken hat. Firtina entscheidet sich den Ball zu Haberecht zurück zu spielen, der Ball ist zu kurz und ein Schmöcker spritzt dazwischen – 3:2.

Saison 2007/2008:

Hansa ist nach dem Abstieg in die Kreisliga B erstmals nicht mit einem unterklassigen Gegner konfrontiert. Die SF Neukölln Rudow aus der Bezirksliga sind zu Gast in der Wrangelritze. Und siehe da, Hansa spielt gut, kann die Partie lange offen halten. in der 75. passt die Hansa-Hintermannschaft bei einer Ecke einmal nicht auf und schon ist das Ding drin. Im Gegenzug wird das Riesending zum Ausgleich vergeben, kurz vor Schluss fängt man sich noch einen Konter zum 0:2. Wieder war in der Qualifikationsrunde zur 1. Hauptrunde Schlus für Hansa.

Tja, und dieses mal? Lassen wir uns überraschen, aber in der 1. Hauptrunde sind einige attraktive Gegner möglich: Union Berlin, TeBe, BFC Dynamo, Türkiyemspor etc. Hoffen wir also auf Losglück für Hansa in Form eines dieser Teams. Außerdem sinds jetzt nur sieben Siege und Hansa ist im DFB-Pokal!

[ratings]

Getagged mit
 

7 Responses to Hansa in der 1. Pokalhauptrunde!

  1. akgün sagt:

    Berlin, Berlin, wir sind schon in Berlin!!!!!

  2. Tammo sagt:

    Sieben ist eine gute Zahl. Bayern kann kommen!

  3. christian sagt:

    die näxte hürde ist fortuna pankow (bezirksliga).

  4. rico sagt:

    Aber wo ist denn die 2. Mannschaft gelistet? Anderer Pokal?

  5. rico sagt:

    Ok, habs selber rausgefunden. kann es ein, dass die 2. das als Hansa III läuft? Auf jeden Fall hat sie nen Freilos für die 2. Runde.

  6. christian sagt:

    anderer pokal, der der zweiten mannschaften halt. ein freilos hat hansa 3. hansa 2 steht noch nicht fest:
    fussball.de

  7. roach sagt:

    Es gab ja immerhin schon einmal ein 45 Minuten Sensation im Pokal. Der Halbzeitstand Hansa gegen Türkiyemspor von 2:0 konnte aber nicht verteidigt werden. Am Ende war es dann doch ein 2:8.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.