Die kommende Saison bringt Umstrukturierungen in verschiedenen Bereichen mit sich. So auch bei der Mannschaft der zweiten Herren von Hansa, die nun mit einem neuen Trainer in die Saison startet – Adem Dogan im Zweiergespräch.

Adem Dogan

Adem, für viele von Hansa bist du neu, einige kennen dich schon. Wie kommt das und wie kommst du zum Fußball bzw. was verbindet dich damit?

Ich habe von 1994 bis 2004 (zwischendurch 1998-99 beim FC Brandenburg 03) bei Hansa gespielt.

Fußball ist für viele und wie auch für mich die schönste Nebensache der Welt, nur muss ich zugeben, dass ich nicht viel Fußball im TV schaue. Bin der Meinung, dass im TV das gezeigt wird, was viele sehen wollen, nämlich den Spieler der am Ball ist. Entscheidend ist aber nicht was der einzelne Spieler mit Ball macht, sondern die Mitspieler und deren Laufwege. Wenn alle anderen stehen bleiben, ist der Ballspieler eine leichte Beute für den Gegner. Daher bin ich eigentlich für Fußball im TV in Vogelperspektive. Da bin ich aber mit meiner Vorstellung in der Minderheit.

Was hat dich damals zu Hansa geführt / wie bist du auf den Verein aufmerksam geworden?

1994, mit 14 Jahren hatte ich den Straßenfußball satt und wollte endlich in einen Verein eintreten. Durch einen Bekannten hatte ich von Hansa gehört und so landete ich erstmals bei Hansa.

Du warst bis 2004 bei Hansa und bist erst seit kurzem wieder bei deinem alten Verein. Was hat sich alles während deiner Abwesenheit verändert? 

Leider mußte ich 2004 aus privaten und beruflichen Gründen Berlin und somit auch Hansa verlassen. Ich habe mich aber mit Hilfe der Spielberichte, Fußballergebnisse und sonstige Berichte immer am Laufenden gehalten. Das habe ich natürlich dem wunderbaren Onlineauftritt des Vereins zu verdanken. Daher muss ich diese Seite des Vereins loben. Natürlich sind in den 8 Jahren meiner Abwesenheit viele Neue dazu gekommen. Aber das ist es nicht, was mich mit dem Verein verbindet. FSV Hansa 07 hatte schon immer mit Problemen, sei es finanzielle oder räumliche, zu kämpfen. Viele andere Vereine würden wahrscheinlich die Türen schließen. Wir wurden schon mal aus den heutigen Räumlichkeiten gekündigt, haben uns aber sehr gut verteidigt. Und so etwas schweißt einfach zusammen.

Negatives kann ich nicht erkennen. Ich habe den Verein nie in einer höheren Liga als die Kreisliga A gesehen. Es wäre mein größter Wunsch für die neue Runde, dass wir die Liga hinter uns lassen.

Warst du schon früher als Trainer tätig? Wenn ja, wo und in welchen Klassen hast du trainiert?

Zu meiner früheren Hansa-Zeit habe ich die F und E Jugend-Mannschaften trainiert. Später im Winter 2009/10 bis 2011/12 bin ich Co-Trainer der A-Jugend (Verbandsliga/Oberliga) vom VfR Pforzheim bzw. nach der Fusion 1.CfR Pforzheim gewesen.

Welcher Trainertyp bist du?

Ich habe eine Linie und die ziehe ich auch durch. Ich lege großen Wert auf Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit. Die Spieler bestimmen den Trainingsinhalt selbst durch ihre guten Leistungen im Training.

Schildere uns deinen persönlich größten Moment im Fußball?

Da gibt es mehrere:

Als Spieler:

-1996/97 Aufstieg A-Jugend. FSV Hansa 07 in die Landesklasse

-1998/99 Aufstieg A-Jugend. FC Brandenburg 03 in die Landesliga

-Aufstieg mit der 2.Herren Hansa in die Kreisliga D

 

Als Trainer:

-2010/11 Aufstieg A-Jugend. VfR Pforzheim in die Oberliga BW

-2010/11 2. Sieger Badischer Pokal  der A-Jugend.

-2010/11 1.Platz Badischer A-Jugend Futsal-Cup

-2011/12 3. Platz Badischer A-Jugend Futsal-Cup

Mir wurde im Winter 2009/10 angeboten als Co-Trainer die A-Jugend (Verbandsliga) zu führen. Im Sommer 2011 wurden wir ungeschlagen Meister und stiegen in die Oberliga BW (hier Regionalliga) auf und kamen im Pokal bis ins Finale und verloren gegen TSG Hoffenheim erst in der Verlängerung 4:7 (Bis dahin kam Hoffenheim ohne Gegentore ins Finale). Wir kamen aber mit der Lage gut klar und feierten trotzdem wie der Sieger.

In den ersten paar Trainings konnte man schon sehen, dass die neuen Trainer der ersten beiden Mannschaften viel Wert auf Kommunikation legen. Wurde das vorab so besprochen? Wie ist die Kommunikation zwischen euch?

So hat es ja auch zu sein, in einem gut funktionierendem Verein. In allen anderen Vereinen, insbesondere in Baden-Württemberg war es auch so und die Spieler sind gut klar gekommen damit.  Bis jetzt funktioniert es gut. Ich hoffe es wirkt sich auf die Spieler motivierend aus. Mich würde es freuen wenn ich der ersten Mannschaft Spieler empfehlen könnte.

Saisonziel?

Wie gesagt, durch die neue Struktur wird es wohl so sein, dass ich hin und wieder die  Leistungsträger in die 1. Herren abgeben muss. Ich denke aber, dass die Mannschaft trotzdem das Potenzial dazu hat in dieser Staffel eine entscheidende Rolle zu spielen. Kurz gesagt, wir peilen die ersten 4 Plätze an.

Durch welche Trainingsmethoden erreicht man das vorausgesetzte Saisonziel?

Wie anfangs schon erwähnt, funktioniert ein Fußballspiel nur durch Teamwork und Laufarbeit.  Laufstärke ist das A&O im Fußball. Mit der richtigen Kondition kann man viele Defizite wettmachen.

Im Training lege ich viel Wert auf das Laufen und kompaktes Bewegen. Egal welche Taktik oder Aufstellung sich ein Trainer vorstellt, ohne Teamwork wird er wenig Erfolg haben.

Danke für das Interview & viel Erfolg für die kommende Saison!

[ratings]

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.