9. Spieltag: FSV Hansa 07 – SSV Köpenick-Oberspree 7:1 (4:0)

Autor: Nico Nowak

Eine Woche nach der unglücklichen Niederlage beim Friedrichhagener SV 1912 gab es nun die Chance zur Wiedergutmachung. Bei kühlen Temperaturen und grauem Himmel traf die F1 von Hansa zum Abschluss der Hinrunde auf den SSV Köpenick-Oberspree.

Das Spiel ging munter los. Bereits nach wenigen Sekunden spielte Hansa die erste Chance heraus. Diesmal konnte der Torhüter der Gäste noch parieren. Der nächste Angriff wurde dann bereits zur Führung genutzt. Der Abschlag des Gästetorhüters wurde durch Milan abgefangen. Diego nahm den Ball auf und leitete ihn an Vincent weiter. Jakob E. startete steil, bekam den Ball und versenkte ihn ins rechte Toreck.

1:0 3. Minute

Das ging gut los. Mit weiteren schönen Toren sollten die rund 40 Zuschauer verwöhnt werden. Immer wieder setzten sich die Hanseaten im Zweikampf gut durch. Ein weiterer Angriff wurde vom Torwart Antonio gut über Rechtsverteidiger Milan eingeleitet. Der fand mit einem guten Pass Vincent. Dieser setzte sich gegen einen Verteidiger durch und spielte einen wunderbaren Pass auf Aaron. Der zog von rechts nach innen und setzte einen klasse Schuss auf das kurze Eck. Der gegnerische Torwart hatte hier keine Chance.

2:0 7. Minute

Wer glaubte, dass die jungen Hanseaten jetzt nachlassen würden, täuschte sich. Sie blieben auf allen Positionen konzentriert und zweikampfstark. Und so ließ er nächste Treffer nicht lange auf sich warten. Diesmal spielte Linksverteidiger Kilian den Ball zur hängenden Spitze Vincent. Wieder fand sein Pass Jakob E.. Der konnte entweder quer zum gut mitgelaufenen Aaron spielen oder selbst abschließen. Er wählte den Torschuss und konnte den Torhüter überwinden.

3:0 9. Minute

Nach diesem Treffer wurden Carl, Edgar und Jakob L. eingewechselt. Der Spielfluss ging aber nicht verloren. Die Spieler fügten sich nahtlos ein. Immer wieder tauchten die Angreifer vor dem Tor des SSV Köpenick-Oberspree auf. Nur der Abschluss war nicht mehr so konsequent.

In der Folge konnten die gegnerischen Spieler gelegentlich Akzente setzen. Die Schüsse gingen aber entweder am Tor vorbei oder Torwart Antonio konnte bravourös parieren.

So schien es dann mit einem 3:0 für Hansa in die Pause zu gehen. Aber Vincent spielte noch einen klasse Pass in die tiefe. Jakob E. schaltete blitzschnell. Er ersprintete den Ball und konnte ihn, trotz eines Zusammenpralls mit dem Torhüter, ins Tor spitzeln. Auch die herangeeilten Verteidiger konnten den Ball nicht mehr von der Linie kratzen. Der Einsatz hatte sich gelohnt.

4:0 19. Minute

Damit endete dann eine gute 1. Halbzeit für Hansa. Die Spieler zeigten ein rundum begeisterndes Spiel. Allein die Führung hätte vielleicht höher ausfallen können. Aber wer will bei einem Stand von 4:0 meckern.

In der zweiten Halbzeit gab es dann auf einigen Positionen Veränderungen. Hansa blieb aber trotzdem dominant.

Wieder war es Jakob E., der den gegnerischen Torwart überwinden konnte. Ein schönes Zusammenspiel zwischen Carl, Diego und Edgar konnten die Gegner nur ins Seitenaus klären. Mit dem folgenden Einwurf fand Vincent den freien Raum des linken Flügels. Jakob E. nahm den Ball dort gut an, lief auf den Torwart zu und hatte kein Problem den Ball mit dem rechten Außenrist ins lange Eck am Torhüter vorbeizuschieben. Wieder ein schöner Angriff.

5:0 23. Minute

Danach stellten die Hanseaten kurzzeitig ihre Offensivbemühungen etwas ein. Köpenick-Oberspree konnte einige Bälle gefährlich vor das Tor bringen. Antonio war aber immer da, wenn er gebraucht wurde. Einmal konnten die Gegner den Ball jedoch vor dem Tor von Hansa halten. In einem unübersichtlichen Gewühl spitzelte ein Spieler von Köpenick-Oberspree den Ball in Richtung Tor. Antonio konnte den Ball nicht rechtzeitig sehen und der Ball überquerte die Torlinie.

5:1 27. Minute

Der Gegentreffer war nur ein kleiner Dämpfer. Hansa zog das Tempo wieder an und erarbeitete sich wieder Chancen.

Über die Flügel liefen jetzt ständig gefährliche Angriffe. Carl eroberte einen Ball im Mittelfeld. Jakob L. spielte ihn gut auf den Flügel zu Kilian, der ihn wunderbar an Vincent weitergab. Der sah den freistehenden Jakob E.. Nach einer geschickten Täuschung schoss er hoch auf das kurze Eck. Edgar kam noch an den Ball. Der Torhüter war erneut geschlagen.

6:1 33. Minute

Den Schlusspunkt setzte Kilian, der am Ende für Aaron in die Spitze gestellt wurde. Mal wieder war es ein Pass in die Tiefe von Vincent, der die Abwehr aushebelte. Kilian sprintete in die Gasse. Der herausstürzende Torwart riskierte alles. Kilian legte den Ball aber geschickt am Torwart vorbei und erziehlte das Tor.

7:1 37. Minute

Fazit: Die Spieler der F1 von Hansa haben in diesem Spiel gezeigt, dass sie erfolgreich sein können, wenn sie ihr spielerisches Talent zusammen mit Kampfgeist und Engagement auf den Platz bringen.

Mit diesem erfolgreichen Abschluss der Hinrunde können wir zufrieden auf die Hallensaison blicken.

Es spielten: Aaron, Antonio, Carl, Diego Edgar, Jakob E., Jakob L., Kilian, Milan und Vincent

[ratings]

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.