4. Spieltag: VfB Hermsdorf – FSV Hansa 07 1:1 (0:1)

Autorin: Johanna Behre

Liebes Tagebuch!

Wie es der Zufall so will: Am letzten Samstag war Herbstanfang. Astronomisch und kalendarisch. Beides an einem Tag. Nicht, dass ich wüsste, wie das überhaupt gehen soll und was da eigentlich der Unterschied ist – sowas behaupten zu können, schadet bekanntlich nie.

 

Wahrscheinlich würde ich dir das auch gar nicht erzählen, hätten wir an dem Tag nicht gegen Hermsdorf gespielt. Irgendwas lag an diesem Nachmittag nämlich in der Luft. Irgendwas, das uns davon abgehalten hat, dieses Spiel zu gewinnen. Nach 90 Minuten stand es 1:1. Und dann saßen wir da, mit einem Unentschieden, das nach einer bitteren Niederlage schmeckte.

Obwohl im Vorhinein fast alles für uns gesprochen hat: die Statistik, der Auftritt gegen Britz, die Grundstimmung. Nur in der Tabelle war Hermsdorf ein paar Zähler vor uns.

In der ersten Viertelstunde schlugen wir uns ansehnlich. Pracht machte viel Druck über links, Lindner aus der Abwehr heraus. Wir standen gut und ließen Hermsdorf nur über Konter kommen. Die wären allerdings nur halb so gefährlich gewesen, wären wir entschlossener und laufbereiter aufgetreten wären. So dümpelte das Spiel mehr oder weniger vor sich hin. Bis zur 39. Minute, als Alice an der linken Strafraumgrenze gefoult wurde. Der Freistoß ging direkt unter die Latte. Die Tatsache, dass die Torwärtin weit entfernt vom Gardemaß war, muss ich an dieser Stelle aber erwähnen. Genauso wie den Umstand, dass wir aus diesem Geschenk überhaupt ansonsten nichts machten.

Die Halbzeitansprache vom Trainer kannst du dir denken.

Auf einmal spielten wir auf. Neben einer Reihe guter Flanken, die jedoch allesamt ohne Abnehmerin blieben, gab es plötzlich Doppelpässe. Ahlrichs und Pracht hatten das zweite Tor ein-, zweimal auf dem Fuß. Richtig. Es kam, wie es kommen musste: Anstatt souverän den Treffer zu erzwingen, fingen wir uns den Ausgleich. Und anstatt dann noch souveräner zu sein und nachzulegen, ging die Ordnung flöten. Und mit ihr die drei Punkte.

Solche Tage gibt es. Aber wem sage ich das?

Tore: 0:1 Behre (39.) 1:1 Hermsdorf (63.)

Aufstellung: Keese, Trzewick, Behre, Lindner, Schneider, Messow (59. Kaapcke), Pracht, Drouin, Wegelin Sypaseuth (62. Nase ), Ahrlichs

[ratings]

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.