Die FSV Hansa 07 Berlin e.V. ist über die Berliner Grenzen hinaus medial aktiv, hat sich aber vor allem innerhalb Berlins einen Namen gemacht. Dank spielender Journalisten und schreibender Fußballer, die den besonderen Flair des Vereins zu schätzen wissen, hat es die FSV Hansa 07 zB. auch schon in die 11 Freunde geschafft. Für Anfragen und Informationen wenden Sie sich bitte an Moritz Fromm.

___
»Ein Spiel zum Vergessen« von Jens Beznoska (11 Freunde / 11.11.2014)

„Die Strukturen der Fußballverbände machen eine Partizipation der Flüchtlinge am regulären Vereinsbetrieb so gut wie unmöglich. (…) Integration ist beim DFB ein wichtiges Thema – die Realität sieht häufig anders aus. Dadurch müssen sich die meisten der Flüchtlinge mit den Trainings- und Freundschaftsspielen zufrieden geben.“
___

Hier nun einen Übersicht der online verfügbaren Hansa-Auftritte:

»Mädchen im Sturm« von Paul Linke (Berliner Zeitung / 26.06.2011)

»Berlin – Alice spielt im selben Fußball-Verein wie unser Autor. Sie hat mehr Ahnung von diesem Sport, und sie steht auch öfter in der Kurve. Es wird also höchste Zeit, sich seinen eigenen Vorurteilen zu stellen …«
___

»Kunstrasen« – Die Dienstags-Kolumne von Paul Linke und Boris Hermann (Berliner Zeitung / Saison 2008/09)

(Hoffenheim im Wrangelkiez / 19.08.2008; Dunkelkammer / 26.08.2008; Getarnte Flanke / 02.09.2008; Jubelverbot / 16.09.2008; Tag am Meer / 23.09.2008; Pokern in Rio / 30.09.2008; Zäh wie Lebertran / 14.10.2008; Die neue Burgerlichkeit / 21.10.2008; Weiche Ultras / 02.12.2008; Hans A. singt / 09.12.2008; Hansa ist nicht Hoffenheim / 16.12.2008; In Form futtern / 23.12.2008; Hansa 3.0 / 30.12.2008; Die vorsätze müssen warten / 06.01.2009; Nackensteaks für alle / 13.01.2009; Sehnsucht nach Rinus Michels / 20.01.2009; Die verführerische Kraft des Fußballs / 27.01.2009; Widerstand der Archivare / 03.02.2009; Gefühlvoll in die Maschen / 10.02.2009; Endstation Müggelpark / 17.02.2009; Der Exorzist im Schwimmbad / 24.02.2009; Reddy for Heinersdorf / 03.03.2009; Halb nackt in Frohnau / 10.03.2009; Kopfjäger / 17.03.2009; Sechs Gegentore in einer Halbzeit / 24.03.2009; Schnee weint / 31.03.2009; Wir verzichten auf Duschen/ 07.04.2009; Die Eiertänzer der Liga / 14.04.2009; Im Frühtau zu Kreuzberge / 21.04.2009; Enge Kiste / 28.04.2009; Zeit zu Zweit / 05.05.2009; So sicher wie die Rente / 12.05.2009; Pudding bricht Zahn / 19.05.2009; Ein Schwenkgrill von der Luftshansa / 26.05.2009; Napfkuchen mit Fleischfüllung / 09.06.2009; Bin Stürmer, will Handschuhe / 16.06.2009; Final Cut / 23.06.2009)

___

Amateurspiel des Monats bei fussball.de (19.09.2011)
FSV Hansa 07 – 1.FC Marzahn 94

___

»Und dann kam alles anders« von Paul Linke (11 Freunde / 08.03.2007)

»Die Regeln sind wie in Stein gemeißelt, daher allgemein bekannt: Elf gegen elf, neunzig Minuten lang, dazwischen eine Pause und so weiter. Die Abseitsstellung hat ihre oft umstrittene Gültigkeit, Gelbe und Rote Karten gibt es, einen mehr oder weniger fähigen Schiedsrichter, und selbstverständlich fallen Tore. Viele Tore. Das macht vielleicht den größten Reiz dieses Spiels auf einer seiner untersten Spielklassen aus … «

___

»Die Kicker-Perle von Kreuzberg« von SKA (Berliner Kurier / 23.05.2011)

»Jetzt fotografieren’se mal schneller, ich hab doch keene Zeit“, quengelt Waltraud Ibisch (75) aus Kreuzberg. Die Rentnerin hat alle Hände voll zu tun. Denn Oma Waltraud ist Deutschlands beste Ehrenamtliche … «

»Zwei Berlinerinnen des „Club 100“ geehrt« von Franziska Rein (berliner-fussball.de / 29.06.2011)

»Am Sonntag wurden im Rahmen des WM-Eröffnungsspiels 100 Ehrenamtlerinnen für ihre Verdienste im Fußball geehrt. Auf der Insel Eiswerder in Spandau fand am Sonntag, den 26. Juni 2011, die offizielle Ehrungsveranstaltung der diesjährigen DFB „Club 100“-Mitglieder statt. Mit dabei auch zwei Berlinerinnen: Waltraud Ibisch vom FSV Hansa 07 und Ingrid Lange von Pro Sport 24 Berlin. Ihnen gebührte im Jahr der Frauen-WM neben 98 weiteren Frauen diese Ehrung … «

___

 

Kommentare sind geschlossen