D1-Junioren 16.Spieltag: FSV Hansa 07 – BFC Alemannia 90 Wacker 9:2 (2:1)

Der frühe Vogel fängt den Wurm, heisst es doch so schön. Zu vermuten ist, dass Trainerfuchs Micha Mirz die Anstoßzeit deswegen auf 9.30 Uhr gelegt hat, weil seine Mannschaft das Frühaufsteher-Gen in sich trägt, während die Gäste wohl meist noch die Bettfedern aus dem Haar zupfen müssen. Aber eins ist klar: Der frühe Vogel ist vor allem Meister!

Nass wie ein Tölpel nach erfolgreichem Fischfang flitze der Trainer Mirz nach dem Schlusspfiff über die Anlage. Hinter ihm her acht Halbwüchsige mit vollen Wasserbechern bestückt. Aber zu viele Jäger sind des Hasen … naja, so dramatisch war es dann nicht. Auf alle Fälle wurde reilich Freudenwasser über des Trainers Haupt gegossen.

Der große Meisterschaftskandidat musste aber vor dem großen Wasserballett noch die Pflichaufgabe drei Punkte erledigen. Zu Beginn taten sich die Jungs schwer und scheiterten immer wieder an überhasteten Abschlüssen, am Torwart oder aber an zu ungenauen Abspielen. So dauerte es eine ganz Weile – und es war einem Kunstschuss in den Winkel von Ersoy zu verdanken – bis der erste Treffer fiel.

Mit dem ersten Tor stürzte eine Last von den noch schmalen Schultern, aber so richtig frei aufzuspielen gelang der Truppe um Kapitän Paul nicht wirklich. Ein weiterer Treffer von Ersoy sicherte die Pausenführung, die Gäste wehrten sich vehementer als gedacht.

Nach Wiederanpfiff begannen die Hansa-Boys dann aber damit ihr Können zu demonstrieren. Es folgte ein Torfestival und fast alle durften sich noch in die Torschützenliste eintragen. Unterstützt und lauthals angefeuert von der E3, die auf der Platzhälfte nebenan einen 4:0-Sieg gelandet hatte, und bereits fertig war, rollte ein Angriff nach dem anderen Richtung Gäste-Tor. Wacker schlug sich dem Namen entsprechend, war aber im zweiten Abschnitt nicht mehr fähig dem Spielwitz der Haseaten etwas entgegenzusetzen. Mit den neun erzielten Treffern schraubte das Team seine Quote auf sagenhafte 8,75 Tore pro Heimspiel (70 Tore in acht Spielen) und durfte nach dem Abpfiff unter dem Applaus der doch reichlich erschienen Zuschauer den Platz verlassen.

Danach kam es zu den Eingangs beschriebenen Szenen. Wasserspiele in der Wrangelritze.

Tolle Leistung und Glückwunsch an die Mannschaft, den Trainer, die Eltern und alle die die D1 die Saison über unterstützt haben.

Hipp Hipp Hurra – Hansa!

[ratings]

 

4 Responses to Micha’s Mannschaft Meister!

  1. marc sagt:

    Micha, Jungs, saustark! Ganz, ganz dickes Lob und auch ein Dankeschön im Namen des Vorstands.

  2. dobermann sagt:

    Gratulation auch von mir, und ein lautes „Aufsteiger!“ stellvertretend von der 2. Herren. Großes Kino!

  3. 1907 sagt:

    Hansa Tor, Tor, Tor,
    Aufsteiger vor!

  4. Ben sagt:

    Großartig, Jungens….einfach großartig!
    Glückwunsch an euch und ne ganz tolle Aktion mit eurem Trainer, die ihr da veranstaltet habt. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.