Von Justus Jonas

1. FC Schöneberg II – FSV Hansa 07 Zwote 4:2 (1:1)

Auch die politischen Kapriolen der letzten Tage können nicht über den Saisonfehlstart der Zwoten hinwegtäuschen. Vermischt mit der einsetzenden Jahreszeit bemühen wir nun die Lyrik, um unserer Enttäuschung Ausdruck zu verleihen.

Es wurde geflucht,
geschimpft und geschwitzt.
Zwar fightet die Zwote,
doch kriegt nichts geritzt.

11 Tore Platz 16
ohne Punkt in der Liga.
Allein im Pokal
frohlockt die Fortuna.

Behrendts Lehrgang ist zu Ende,
frisch aus den USA,
die Aufstellung ist geschrieben
und für die Mannschaft da.

Das Spiel es wiegt auf.
das Spiel es wiegt nieder.
Mal trifft die Hansa,
mal Schöneberg wieder.

Lohmann flankt gut,
Schröder köpft vor,
Max steht goldrichtig
und schiebt ein zum Tor.

Gespielt wurde gut,
doch was bleibt am Ende?
Eine 4:2 Pleite
auf fremdem Gelände.

Aufstellung:

Florian – Sven (Rafik 46.), Jonas, David, Philipp – Schröder, Claudio – Niklas (Rebaar 41.), Max, Luka – Malte (Paul 61.)

Tore:
0:1, Max, 13 Minute
1:1, Schöneberg, 14. Minute
1:2, Max, 48. Minute
2:2, Schöneberg, 57. Minute
3:2, Schöneberg, 69. Minute
4:2, Schöneberg, 78. Minute

Den Hoffnungsschimmer für das kommende Pokalspiel in Johannisthal erweckt vor allem das junge Talent Schröder. Ein ungeschliffener Rohdiamant der zwei Assists in diesem Spiel für sich verbuchen konnte und Lust auf mehr macht.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.