Die Ü32 ist Herbstmeister und verpasst denkbar knapp den Einzug ins Pokal-Halbfinale
 
4:1 gewinnt Hansa das Nacholspiel beim Mariendorfer SV und steht seit dem ersten Spieltag an der Spitze der Bezirksligastaffel 2. Die Bilanz ist eindrucksvoll: elf Spiele, zehn Siege und eine Niederlage, 54:12 Tore. Die Mannschaft kann einen gepflegten Ball spielen. Die einzige Niederlage gab es im Derby gegen die Amateure, da ist für die Rückrunde noch was offen… Der härteste Konkurrent ist der 1.FC Schöneberg mit nur zwei Punkten Rückstand. Die Neuzugänge Kai, André, Paul (leider länger verletzt) und Thomas haben sich als perfekte Verstärkungen erwiesen und legen auch in der dritten Halbzeit ein Ü32-gerechtes Verhalten an den Tag (oder in die Nacht…) Mit Stephan konnte endlich die Dauerbaustelle Torwart geschlossen werden. Und mit dem Neu-Berliner Adrian kommt für die Rückrunde eine viel vesprechende Verstärkung aus Spanien dazu. Gewonnen ist natürlich noch gar nichts, Ziel bleibt die Staffelmeisterschaft und der Aufstieg in die Landesliga. Dass man dort konkurrenzfähig ist, zeigte sich schon im Pokal. Mit 6:1 wurde der Landesligist Medizin Friedrichshain von der Ritze gefegt, im Viertelfinale gings zum SV Blau-Gelb, dem klassenhöheren Tabellenführer. Zur Halbzeit führten die Hanseaten dort mit 2:0. Schlafmützige 10 Minuten nach Wiederanpfiff bestrafte der Gegner mit dem Ausgleich. Das Spiel war gekippt und kippte noch weiter: Gelb-Rot (ein Witz) und glatt Rot (berechtigt) – Hansa ab der 60. Minute zu Neunt. Trotzdem blieb das Spiel offen, Blau-Gelb vermochte es auch gegen neun Hansenores kaum Torchancen heraus zu spielen. Nach unanständig langer Verlängerungsnachspielzeit dann das Elferschießen und Glückwünsche vom Gegner, dem die ganze Nummer langsam auch etwas peinlich war. Dem Fußballgott war das aber egal, Hansa verschießt einmal, Blau-Gelb trifft alle. 5:7 – aus der Traum vom Halbfinale… Fazit: Hansa schlägt sich ein bißchen selbst, hat Pech mit dem Schiri und nimmt für die Rückrunde trotzdem viel mit aus diesem Spiel. Zahlen bitte:

Mariendorf – Hansa 07 1:4
Blau Gelb – Hansa 07 7:5 n.E. (2:2) Pokal
SpVgg Tiergarten – Hansa 07 2:8
Hansa 07 – Medizin Friedrichshain 6:1 Pokal
Hansa 07 – FV Bl.-W. Spandau 6:0
SG Nordring – Hansa 07 0:8
Hertha 03 – Hansa 07 1:4
Hansa 07 – Germania 88 6:0 Pokal
S.C. Berliner Amateure – Hansa 07 3:1
1.FC Schöneberg – Hansa 07 0:2
Hansa 07 – VSG Altglienicke 6:0 Pokal (n.a.)
Hansa 07 – VSG Altglienicke 2:1
TSV Lichtenberg – Hansa 07 2:5
Hansa 07 – Blau Weiss Hohenschönhausen 3:1
VFB Sperber Neukölln – Hansa 07 0:4 Pokal
Hansa 07 – SSC Südwest 1947 11:1

l

 

 

2 Responses to Si Señores!

  1. Axel Bartsch sagt:

    Danke Jörn!
    9+1?
    Na ja, also 10 Siege, eine Niederlage…

  2. jk sagt:

    verflixtes nachholspiel, ist korrigiert 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.