Auch der Verfolger Borsigwalde musste dran glauben. In den ersten 5 Minuten fegte ein Orkan über Borsigwalde hinweg. Mit klugem und schönem Passspiel gingen wir in dieser mit 3:0 (Mohamad, Klaus und Stefan) in Führung. Damit war Borsigwalde geschockt und musste sich erst einmal neu sortieren, was auch recht gut gelang, denn in der Folgezeit gab es einige Chancen für die Nordberliner, auch weil wir den Spielfluss und die Zielstrebigkeit verloren hatten. Bis in die Pause hinein blieb es aber beim 3:0. Nach der Pause schlummerten wir weiter vor uns hin, prompt fiel das 1:3 und Borsigwalder war dem Anschlusstreffer sehr nahe. Ausgerechnet in dieser Phase fabrizierten die Borsigwalder bei einem unserer Konter ein Eigentor zum 1:4. Damit war der Bann gebrochen und Mohamad und Stefan konnten zum 6:1 erhöhen. Nach einem weiteren Gegentreffer gelang Mohamad der Treffer zum 7:2, was gleichzeitig den Endstand bedeutete. Nun kommt es am 7.6. Showdown gegen den Traber FC. Beide Mannschaften sind punktgleich und unterscheiden sich nur in der Tordifferenz.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.