19. Spieltag: FSV Hansa 07 I – BFC Preussen II 3:1 (2:0)

Autor: Christofer Schröder

Mit einem 3:1 Sieg gegen Tabellenschlusslicht BFC Preußen II hat die FSV ihre Siegesserie fortgesetzt und bleibt in der Ruckrunde noch ungeschlagen.

Unter klarem und leicht sonnigem Himmel begann das Spiel etwas hektisch für die Gastgeber mit einem direkten Angriff der Gästen, wobei Hansa sich sofort hellwach zeigen musste.

Danach kamen die Hausherren aber schnell zu ihrem Spiel und übernahmen das Tempo mit viel Ballbesitz und immer wieder gefährlichen Angriffen.  Wenig überraschend fiel dann das erste Tor in der 17. Minute durch Öktem nachdem sich Kischlat stark in dem Strafraum gegen zwei Gegner durchsetzen konnte, und den Ball quer zu dem freistehenden Öktem schob.

Mit der verdienten Führung zeigte sich Hansa aber nicht zufrieden und gab weiterhin Gas.  Leider zog sich Rauch noch in der ersten Halbzeit eine Verletzung zu und musste für Bangura ausweichen.  Kurz vor der Halbzeitpause konnten die Gastgeber ihre Führung ausbauen als Kischlat nach schöner Vorarbeit von Eckert traf.  Mit 2:0 ging es dann in die Halbzeitpause.

Mit einer solchen Führung hätte bestimmt manch eine Mannschaft zurückgeschalten, aber Hansa hatte anderes vor.  Die zweite Halbzeit setzte sich gleich fort wie die erste und diesmal wurden die Gastgeber schneller belohnt als Eckert in der 50. Minute seine gute Leistung mit dem Tor zum 3:0 krönen konnte.  Hiermit war das Spiel fast entschieden als die Gäste nun ausschließlich auf lange Bälle setzten, die der Hansa-Abwehr keine Probleme darstellten.

Die Führung hätte in der Endphase noch höher ausfallen können, wäre der Pfiff zum Elfmeter ertönt, den der ein oder andere Schiri gegeben hätte.  Trotz der Überlegenheit Hansas, bestraften die Gäste in der 85. Minute die einzige Unkonzentriertheit der Abwehr an diesem Tag  mit dem 3:1.

Trotz eines am Ende bissig gewordenen Gegners und der einen oder anderen fragwürdigen Entscheidung des Schiedsrichters, konnte Hansa den Kopf behalten und den Sieg am Ende souverän einfahren.  Ausschlaggebend war letztendlich die Hohe Konzentration, mit der Hansa in das Spiel gegangen war und konstant bis zum Schluss zeigte.

Nach 17 Spielen stehen die Kreuzberger nun mit 31 Punkten sicher in dem oberen Drittel der Tabelle noch in Reichweite des zweiten Rangs.

Aufstellung: Willmann – Gruhn, Beier, Vissers, Schroeder – Öktem (Jeannest), Eckert, Fröhlich-Gildhoff, Rauch (Bangura) – Bektas, Kischlat (Leclaire)

Tore:  17. min Oktem (Kischlat), 44. min Kischlat (Eckert), 50. min Eckert;

Spieler des Spiels: Felix Eckert – Mit viel Präsenz, einer direkten Vorlage, und dem entscheidenen Tor (mit links!) zum Endstand 3:1, zeigte sich Eckert an diesem Tag in Topform.

[ratings]

 

13 Responses to Siegesserie hält an

  1. Eric sagt:

    „scheiß linker fuß!“

  2. Ben sagt:

    Glückwunsch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.