8. Spieltag: Friedrichshagener SV 1912 – FSV Hansa 07 5:2 (1:1) 

Autor: Nico Nowack

Am 8. Spieltag der Landesklasse Berlin Staffel 16 trat die F1-Jugend des FSV Hansa 07 beim Friedrichshagener SV 1912 an.

Die Wetterbedingungen waren für beide Mannschaften gleichermaßen schwierig. Der Wind wehte stark und der Kunstrasen war von den nächtlichen Regengüssen noch sehr getränkt. Bereits nach dem Warmmachen hatten alle Hanseaten nasse Füße. Zudem saugten sich die Bälle mit dem Wasser voll. Die äußeren Voraussetzungen deuteten auf ein kampfbetontes Spiel hin.

Die Hanseaten hatten in der Anfangsphase des Spiels Mühe sich aus der Umklammerung zu lösen. Der Gegner legte los wie die Feuerwehr. Mit etwas Glück und einer Menge kämpferischen Einsatzes konnte ein Gegentreffer verhindert werden. Der erste gefährliche Auftritt von Hansa wurde wunderbar aus der Abwehr eingeleitet. Kilian und Carl erkämpften den Ball und leiteten ihn an Antonio weiter. Mit einem weiten Pass konnte er Jakob E. auf dem rechten Flügel erreichen. Der legte den Ball nach innen zu Edgar. Der setzte sich gegen die Verteidiger durch, scheiterte aber am gegnerischen Torhüter. Ein erster Warnschuss von Hansa. Die nächsten Angriffe liefen dann immer wieder nach dem selben Schema ab und wurden gut zu Ende gespielt. Ballgewinn in der Verteidigung. Schnelles Umschalten in den Angriff mit guten Pässen auf die Außenpositionen. Besonders imposant war der starke Wille der Hanseaten. Zusammen verteidigten sie bravurös, eroberten die Bälle und leiteten Angriffe ein.

Ab der 10. Minute ließ die Konzentration bei Hansa kurzzeitig nach und der Gegner kam zu einigen Großchancen, die entweder vom toll haltenden Hansatorhüter Eddi vereitelt wurden oder am Tor vorbegingen. Genau in dieser Phase, als ein Tor von Friedrichshagen in der Luft lag, überzeugte Hansa durch energisches Pressing. Das frühe Angreifen behagte dem Gegner überhaupt nicht. In der Folge machten sie mehr Fehler im Aufbau. Einen nutzten die Hanseaten zum Führungstreffer aus. Über die rechte Seite von Hansa sollte ein Angriff aufgebaut werden. Jakob L. und Kilian attackierten die Ballführenden Spieler aggressiv. Kilian konnte den Ball erobern und alleine von rechts auf den gegnerischen Torwart zulaufen. Aus gut 8 m schoss er eiskalt ins lange Eck und der Ball zapelte zum 0:1 (13. Min.) im Netz. Eine nicht ganz unverdiente Führung.

Beflügelt von diesem Zwischenerfolg wollte Hansa noch vor der Pause das 0:2 erziehlen. Frühes Attackieren und eine sichere Verteidigung schienen das erfolgreiche Rezept zu sein. Eine Serie von unglücklichen Ausrutschern in Angriff und Verteidigung brachten Hansa jedoch noch den Gegentreffer vor der Pause ein. In der 17. Minute schloss ein Gegner einen Konter zum 1:1 ab. Bis zur verdienten Pause waren es noch 3 Minuten, die die beflügelten Spieler des Friedrichshagener SV nutzen wollten. Die Abwehr von Hansa um Antonio, Carl und Kilian hielt den energischen Angriffen aber stand. Pausenstand 1:1.

Nach der Halbzeit hatten es die Spieler von Hansa schwer wieder ins Spiel zu kommen. Den schwachen Start nutzte der Gegner sehr effizient aus. Innerhalb von fünf Minuten klingelte es leider gleich vier Mal im Kasten von Imanuel (Torwart der 2. Halbzeit). Er reagierte zwar mehrfach gut, konnte aber letztlich nichts gegen die Tore machen.

Die Spieler von Hansa gaben trotz dieses Fehlstarts nicht auf. Sie nahmen das Heft des Handelns in die Hand und erspielten sich zahlreiche Chancen. In der 32. Minute wurde eine genutzt. Über Diego wurde der Angriff durch die Mitte eingeleitet. Er spielte den Ball zu Edgar, der sich gut freigelaufen hatte. Der setzte zum Dribbling an, sah dann aber den freigelaufenen Jakob E. und spielte den Ball in die Gasse. Jakob E. nahm den Ball an und netzte links vor dem Tor stehend ins lange Eck ein. Ein perfekter Angriff.

Der Anschlusstreffer weckte nochmal Energien bei den Hanseaten. Sie versuchten alles. Aber beste Freistoßpositionen und gute Chancen konnten nicht genutzt werden. So endete die Partie 5:2.

Fazit: Leider hat sich Hansa in diesem Spiel mit einem schwachen Beginn zur zweiten Halbzeit selbst um den Erfolg gebracht. Der Einsatz der Spieler war vorbildlich und die spielerischen Ansätze waren gut. Trotz der Niederlage können wir mit dieser Leistung positiv auf die nächsten Spiele blicken.

Es spielten: Antonio, Carl, Diego, Eddi, Edgar, Imanuel, Jakob E., Jakob L. und Kilian

[ratings]

 

2 Responses to Starkes Spiel der F1 trotz einer 5:2 Niederlage

  1. Murat sagt:

    super bericht Nico und viel erfolg heute aber diesmal holt Ihr den Sieg 🙂 🙂 🙂

  2. Nico sagt:

    danke murat…lustig, wir haben tatsächlich gewonnen. bist du unser glücksbringer? gruß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.