28. Spieltag: FSV Hansa 07 II – SG Blankenburg II 3:3 (2:1)

Zum Abschluss der Saison für die zweiten Herren der FSV Hansa,sahen die Zuschauer in der Wrangelritze ein wirklich großartiges Kreisliga C-Spiel. Vor allem die erste Halbzeit bot sehr guten Fußball von beiden Seiten. So ist es nicht verwunderlich und auch völlig in Ordnung, dass die Gäste aus Blankenburg einen verdienten Punkt mitgenommen haben.Auch die Beobachter vom kicker waren ganz angetan und sahen sich genötigt Noten zu verteilen!

Eric „Katze“ Vissers (3,5):
Dirigierte die Abwehr hervorragend, konnte den Gegentoren 1 und 2 nur hinterher schauen, da zu platziert. Die Note wäre sicher besser ausgefallen, wäre da nicht der Klops in der 90.Minute gewesen!

Jonas Siegel (2):
Zum Abschluss mit seinem bis dato besten Auftritt im Hansa-Dress. Engagiert nach Vorne, köpfend und grätschend nach Hinten. Ackerte enorm und gehörte zu den Besten!

Alex Boll (2,5):
Gewohnt zweikampfstark und endlich mit mehr Ruhe im Spielaufbau. In der Schlußphase leider etwas zu sehr mit dem Anzweifeln von Schiedsrichterentscheidungen beschäftigt.

Ben Fischer (1,5):
Bewahrte die Mannschaft in der zweiten Hälfte in zwei Situationen in höchster Not vor einem Gegentreffer, als er gerade noch den Ball blocken konnte. Gewann nahezu alle Kopfballduelle und war stets präsent und aggressiv.

Henning Steinfeld (3):
In der ersten Halbzeit mit vielen Ballkontakten und Spielanteilen. Spielte sichere Bälle und war lauffreudig. Baute in der zweiten Hälfte immer mehr ab.

Ender Kökyaprak (4):
Trat im gesamten Spiel kaum in Erscheinung. Wirkte etwas müde und kraftlos. Seine Standards waren jedoch stets gefährlich.

Pascal Meiser (3):
Einer bärenstarken ersten Hälfte folgte eine durchwachsene Zweite. Kam mit der taktischen Umstellung nach der Pause nicht zurecht – wie das gesamte Mittelfeld – und fand nicht mehr ins Spiel.

Roman Emmerling (2):
Ein Tor, ein Geistesblitz und unbändiger Einsatz in der ersten Halbzeit – Note 1! Fiel nach der Pause in ein Loch und benötigte 30 Minuten um da wieder heraus zu kommen. Dann erneut passsicher und robust.

Andi Rauch (2):
Bissig, laufstark und mutig. Verhinderte in der ersten Hälfte mit vollem und letztem Einsatz einen sicheren Gegentreffer. Nach Vorne engagiert, aber ohne Fortune.

ab 46. Frank Engel (4):
Hatte das Problem, dass er in eine Mannschaft kam, die nach einer starken ersten Halbzeit plötzlich durchhing. Nach Vorne mit Zug, nach Hinten mit einigen Unaufmerksamkeiten.

Hasan Bektas (4):
Leider mit vielen Ballverlusten im gesamten Spiel. War dann aber plötzlich da, setzte sich energisch durch und machte das Tor zum 3:2. Der Platzverweis war total unnötig!

Ercan Öktem (2):
Nach einer Verletzungspause zeigte er gleich wieder welche Qualitäten er hat – Schnelligkeit und Torriecher! Hätte aber ein zweites Tor machen müssen, als er statt zu schiessen vor dem Tor noch mal querpasste.

ab 46. Marius Koch (4):
Ebenfalls ein Opfer der gesamten Desorientierung nach der Pause. Versuchte alles, blieb aber ohne Wirkung und glücklos.

Aufstellung: Vissers – Siegel, Boll, Fischer, Steinfeld – Kökyaprak, Meiser, Emmerling, Rauch (46.Engel) – H.Bektas, Öktem (46.Koch)

Tore: 1:0 Emmerling (11.,Rechtsschuss,Kökyaprak), 2:0 Öktem (12.,Linksschuss,Emmerling), 2:1 Züchner (39.), 2:2 Rüding (65.), 3:2 H.Bektas (73.Rechtsschuss,Kökyaprak), 3:3 Vissers (90.,ET)

Karte/n: Öktem (gelb), H.Bektas (rot,83.,Nachtreten)

Spieler des Spiels: siehe Noten!

Trainingsbeginn zur neuen Saison ist am 7.7.!
Auftakt: Pokal am 9.8. und Liga am 16.8.!

Getagged mit
 

3 Responses to Tschüss Saison 2008/09

  1. Eric sagt:

    maaaaaan…ich hab mein Fehler erkannt.nächstes mal wenn ich in Tor stehe und mit so’ne Situation konfrontiert werde, werde ich es mit einen Fallrückzieher klären 😉 .(ich hab erst gedacht dass 5 die beste Note war.aber diese deutsche Punkt System ist doch anders.3,5 mies…aber ich akzeptier es.
    Trotzdem war es es schön mit euch das Letzte Spiel zu spielen.
    Bericht ist gut.

  2. Papierkugel sagt:

    Ciao, Saison 2008/09.
    Es gab viele Aufs und Abs….letztere werden wir in der neuen Saison zu verhindern wissen.

  3. akgün sagt:

    Also, der imaginäre Mannschaftsrat hat beschlossen,dass das von der Abschlussfeier übriggebliebene Fassbier am Sonntag nach dem letzten Saisonspiel ca. 17 Uhr an die Fussballgötter für die neue Saison geopfert werden soll.
    Freundinnen, Frauen und Kinder sind unerwünscht. Bitte kümmert euch rechtzeitig bei euren Liebsten um eine Sondererlaubnis!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.