Von Klaus Karras

Bei Concordia Britz gab es am 9. Spieltag (24.11.) eine völlig unnötige 2:3 Niederlage. Sicher führte unser Team mit 2:0. Durch individuelle Fehler stand es zur Halbzeit dann aber schon 2:2. In der 2. Halbzeit rannten wir gegen das Tor des Gegners an, aber beste Chancen blieben ungenutzt oder Latte und Pfosten verhinderten die Führung. Und so kam es wie es so oft in solchen Spielen ist. Durch einen guten Konter gelang Concordia der Treffer zum 2:3, was gleichzeitig den Sieg für Britz bedeutete.

Anders am drauffolgenden Spieltag (28.11.). Zur Halbzeit lagen wir völlig unnötig mit 1:4 hinten, obwohl wir etwa sechs bis acht fast hundertprozentige Torchancen hatten und Traber eigentlich mit jedem Schuß unhaltbar traf. Nach der „Kabinenpredigt“ stand aber ein ganz anderes Hansateam auf dem Platz. Wir bestimmten das Spiel und machten endlich auch die Tore und so gab es am Ende ein völlig verdientes 4:4 Unentschieden genen den Traber FC.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.