vonon Klaus-J. Karras (Spielführer Ü 60)

Weiterhin gnadenlos unterbesetzt (Klaus&Klaus verletzt, Stefan krank) schafft Hansas Ü60 die Sensation. Eigentlich sah alles klar aus. Nach 10 Minuten lag Hansa 0:2 hinten und niemand gab mehr einen Pfifferling auf die alten Herren aus Wrangelritze. Doch zur Halbzeit hatten die Mannen um Klaus Karras die geniale Idee: Klaus K. (leicht fußkrank) ging ins Tor und Gerd wechselte ins Feld. Der frische gebackene Torhüter scherzte zur Halbzeit noch: Wenn ihr jetzt zwei Tore macht, werde ich heute abend noch zum Helden. Gesagt, getan. Das Spiel wendete sich zusehens zu Hansas Gunsten. Klaus B. gelang das 1:2. Dann trafen beide Mannschaften die Latte bzw. den Pfosten und 5 Minuten vor Schluß gelang den Hanseaten der nicht unverdiente Ausgleich durch Gerd nach schönem Zuspiel von Klaus K. Jetzt brachte Hansa das Spiel über die Zeit und es folgte das 9-m-Schießen.

Spielführer Klaus K. bestimmte die Schützen: Nr.1 Klaus K., Nr. 2 Lothar , Nr. 3 Günter, Nr. 4 Achim und Nr. 5 Klaus B. Dann ging es los. Hansa schossen zuerst. Der fußkranke Klaus K. hämmerte den Ball mit der Pieke rechts oben in den Winkel. Anschließend hielt er den ersten 9m von Adler. Dann traf Lothar für Hansa. Adler schoß an den Pfosten. Dann traf Günter für Hansa und Adler glücklich (vom Pfosten sprang der Ball an den verlängerten Rücken von Klaus K. und rollte dann ins Tor). Nun war es an Achim alles klar zu machen. Souverän schoß er ins Tor. Der Rest war nur noch Jubel!!!!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.