von Klaus-J. Karras

Sehr unglücklich verlief die Partie gegen Traber. Bereits nach 10 Minuten verloren wir Mohamad Aryapour wegen einer angeblichen Tätlichkeit (Kopfstoß). Eine überharte Schiedsrichterentscheidung. Mo wurde mehrfach attakiert und beim Aufstehen gerieten die beiden Streithähne Kopf an Kopf gegeneinander. So mussten wir 45 Minuten in Unterzahl spielen, was uns recht gut gelang. Bei einigen Kontern hätten wir sogar in Führung gehen können. Dann war das Spiel zuende-dachten wir. Doch der Schiedsrichter lies das Spiel weitere 6 Minuten länger laufen und promppt fiel nach einem Freistoß gegen uns das 0:1. Zu allem Überfluss war es auch noch ein Selbsttor!!! Also insgesamt ein gebrauchter Tag! Schade!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.