Am 26.07. wurde das Freundschaftsspiel FSV Hansa 07 gegen FC Hellas beobachtet. Austragungsort war die Wrangelritze, ein Hartplatz in Berlin-Kreuzberg. Das Wetter war trocken und es herrschten optimale Temperaturbedingungen vor. Beide Mannschaften befinden sich in Vorbereitung auf die Meisterschaft, die am 16.08. starten wird. Das erste Pokal-Spiel findet bereits eine Woche eher statt. Besonderes Augenmerk wurde auf die Heimmannschaft gelegt.

Überall weiß, aber nur in dieser Szene

Zunächst war die etwas seltsame Mannschaftsaufstellung auffallend: Drei Verteidiger, zwei „Sechser“, vier versetzte Mittelfeldspieler, wobei die Zentrale so besetzt war, dass einer eher offensiv und einer eher defensiv agierte und eine Solospitze. Der Torwart stand wie gewohnt im Tor und Trainer Ilhan an der Außenlinie.

In der ersten Halbzeit gab zum größten Teil der FSV Hansa den Ton an. Schnell stand es 2:0, auch durch große Mithilfe des gegnerischen Torwarts, der durch spätere Aktionen und Einlagen zum Mann des Spiels avancierte. Die Eleganz und Sicherheit bei der Strafraumbeherrschung und die Gabe, einen gegnerischen Spieler aus drei Meter so anzuschießen, dass der Ball hinter ihm im Tor landete, machte dies unbestreitbar. Halbzeitstand: 3:0. In der zweiten Spielhälfte ließ Hansa etwas nach, die Griechen des FC Hellas kamen zum Anschlusstreffer und trafen zweimal die Latte. Endstand: 4:1.

Da kommt was, riesengroß

Fazit: Konsequenz und Spielfreude fehlt noch komplett. Viele Fehlpässe waren zu sehen, Einzelleistungen funktionierten fast nie. Die Drei-Mann-Abwehr (samt den Sechsern) war ordentlich. Das Mittelfeld auf den Außen war (bis zur Einwechslung von Frank „Fußballgott“ Engel) nicht zwingend, die Zentrale noch zu unorganisiert, jedoch teilweise in Ordnung. Im Sturm zu wenig Effektivität und Unterstützung vom Mittelfeld. Das Spielsystem könnte mit den richtigen Leuten gut funktionieren. Ansätze sind vorhanden, das Ergebnis ist jedoch nicht relevant. Höhepunkte setzte ausschließlich der Goalie der Gegner.

Getagged mit
 

7 Responses to Zum Stand der Dinge

  1. eric sagt:

    4-1…jungs was’n los? gestern hatten die pässen nicht gestimmt. okay, wir sollten schnellere pässe spielen, aber nicht unbedingt nach vorne. und wir sahen nicht stabil aus. im vergleich mit dienstag’s freundschafts spiel, haben wir das spiel, trotz das 4-1, nicht so beherrscht und kontrolliert.
    aber das wird schon! diese system sieht, in meine augen, sehr schön aus wenn jeder mitmacht…
    ich bin schon sehr überzeugt! bis (hoffentlich) nächste woche, oder die woche danach…

  2. rico sagt:

    Wer war im Tor wenn ali an der Linie stand?

  3. murat sagt:

    wir wollen rico wieder im tor sehen Herr trainer, wie kannst du ein tor bekommen das ist sehr schlimm.

    wir wollen rico sehen
    wir wollen rico sehen
    wir wollen rico sehen

    Herr Trainer

    die erste E-Jugend wünscht auch den ersten Herren viel erfolg in der sasion 2009/10

    eure 1.E-Jugend

  4. Jörg sagt:

    ich wiederhole:
    letztes jahr hätten wir uns solche siege gewünscht.
    also immer locker bleiben sag ich, immer locker bleiben.

  5. Joe sagt:

    @ rico: schnappi

    @ eric: hau ar juh?

  6. christian sagt:

    klar, wir haben gewonnen, das ist besser als verloren. trotzdem war das spiel um längen schlechter als dienstag. und der gegner war wirklich nicht gut.

  7. eric sagt:

    @joe: ai hau rein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.