Neuer Trainer der Hansa-C-Jugend: José „Fumaça“ Antunes

Es ist kein leichtes Geschäft engagierte und kompetente Jugendtrainer zu finden. Allethalben fehlt die Zeit, sogar Studierende müssen heutzutage oft schon morgens um 8 Uhr an der Uni sein und abends die Veranstaltungen des kommenden Tages vorbereiten. Und eine angemessene Entlohnung gibt es bei Hansa ja auch nicht abzustauben. Umso größer ist die Freude, wenn Menschen, die Kompetenz  und Engagement mitbringen sowie Freude am Fußball vorleben, plötzlich von sich aus ihre Mitarbeit anbieten. So geschehen  bei dem neuen Trainer der C-Jugend, José R. A. „Fumaça“ Antunes.

Der in Brasilien geborene 33-jährige ist wohl ohne Zweifel einer der besten Spieler, der in den letzten Jahrzehnten die „Wrangelritze“ betreten hat. José Antunes hat als Profi in vielen Vereinen auf der ganzen Welt gespielt und so verschiedenste Erfahrungen sammeln können. In Brasilien, England und Tschechien hat er es als Mittelfeldspieler sogar in die höchste Liga des Landes geschafft.  Seine bekannteste Station war dabei sicherlich Newcastle United (Saison 2000/2001). Bevor er aus gesundheitlichen Gründen seine Karriere beenden musste, spielte er zuletzt in  der deutschen Regionalliga für Türkiyemspor Berlin.

Nun möchte er gemeinsam mit seinem Kollegen Hélio Seródio und dem bereits länger mit der C-Jugend betrauten Zaher Hasan seine Erfahrungen an fußballbegeisterte Kinder und Jugendliche weitergeben und zugleich das Trainerhandwerk von der Pike auf lernen. Dabei steht für ihn aber stets die Freude am Spiel aber im Vordergrund, da „ohne diese Freude guter Fußball nicht möglich ist.“ Das Training soll daher vor allem „brasilianisch“ sein, also  vermutlich sehr viel mit dem Ball gearbeitet werden.

Nach den ersten Eindrücken haben sie die Jungs von der C-Jugend schnell an das neue Trainerteam gewöhnt und ziehen gut mit. Auch der sportliche Einstand verlief bestens, das erste Heimspiel gewannen die Jungs relativ glatt. Nun gut, sie haben den hilflosen  Gegner mit 27:0 aus Kreuzberg geballert, aber daran wird man das Team wohl in den nächsten Monaten nicht messen dürfen. Und doch stellt sich schon jetzt der Eindruck ein, dass die Mannschaft in dieser Saison noch viel Freunde bereiten dürfte.

Wir hoffen es sehr, für die Jungs und für die Trainer, und heißen José und Helió bei Hansa herzlich willkommen!

PS: Übrigens die C-Jugend sucht noch Verstärkung. Jugendliche der Jahrgänge 1995/1996 können sich gerne melden und mal zu einem Probetraining vorbei kommen.

[ratings]

Getagged mit
 

4 Responses to Willkommen bei Hansa!

  1. hermano sagt:

    fio maravilha nos gostamos de voce!

    toll! weiter so!

    ein spielervater

  2. Marcel sagt:

    Star-Einkäufe aus Brasilien? Das ist nicht mehr mein Verein! Ein Spass 🙂

    Herzlich Willkommen bei Hansa! Grossartig, dass ihr dabei seid!

    Gruß
    Marcel (für ein Jahr zur klinsmannschen Trainerausbildung in den USA)

  3. jens sagt:

    wow, grossartig.
    Mein Sohn ist nächstes Jahr dabei!
    Jens
    berlinstartup.de

  4. poet-gfa sagt:

    na endlich, vielleicht wächst da ein stück hoffnung was aus der c-jugend in die oberen klassen mitgenommen werden kann. spieler die sich für nichts zu schade sind, sind sympathisch.
    herzlich willkommen jose antunes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.