THIS IS HANSA

Home / THIS IS HANSA

Wir sind mehr als ein Verein

Im Herzen von Kreuzberg 36, dort, wo die Skalitzer Straße die Wrangelstraße kreuzt, liegt die »Wrangelritze«, die sportliche Heimat der Freien SportVereinigung Hansa 07. Hier, mitten im Wrangelkiez, tragen wir nicht nur unsere Heimspiele aus, sondern versuchen durch unsere Arbeit mit Kindern und Jugendlichen unseren Beitrag zum sozialen Zusammenhalt im Kiez zu leisten.

Unser Verein ist breitensportlich ausgerichtet und mit mehr als 1000 Mitgliedern und über 40 Teams in nahezu allen Altersklassen im Spielbetrieb einer der größten in Kreuzberg. Dabei sind wir so bunt, abwechslungsreich und leidenschaftlich wie der Kiez selbst. Internationalität, Offenheit und Integration sind für uns nicht nur Plattitüde, sondern Alltag. Und das im besten Sinne. Denn Hansa 07 versteht sich nicht nur als Sportverein, sondern auch als soziales Projekt. Egal ob Champions ohne Grenzen, dem interkulturellen Fußballprojekt, Fußball für Gehörlose mit dem Netzwerk Nachsorge e.V. oder diverse Schul-AGs, die durch unsere FSJler- oder BFDlerInnen betreut werden – Hansa ist immer mit dabei!

Unser Vorstand

Christian Haberecht Präsident

Christian Haberecht

Vorsitzender

T 0177-2914619

* Allgemeine Vereinsfragen
* Sportliche Entwicklung

Barbara Messow

Barbara Messow

stellv. Vorsitzende

T 0176-22295346

* Allgemeine Vereinsfragen
* Sportgerichtsfragen
* Sportunfälle

Stefan Rudnick

Finanzen

T tba

* Vereinsfinanzen
* Beitragszahlungen

Enrico Selk

Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation

T 0173-3695027

* Presseanfragen
* Homepage
* Sponsoring
* Merchandising

Yasmin Ranjbare

Yasmin Ranjbare

Jugendleiterin

T 0176-24022390

* Koordination der Jugendabteilung
* Aus- und Weiterbildung
* Sportliche Entwicklung

Johanna Suwelack

Johanna Suwelack

stellv. Jugendleiterin

T 0179-6854469

* Ansprechpartnerin Mädchenfußball
* Sportliche Entwicklung

Thomas Nassauer

Thomas Nassauer

stellv. Jugendleiter

T 0177-2914619

* Ansprechpartner Jugendfußball
* Sportliche Entwicklung

Alice Durin

Alice Drouin

Vorstand

T 0176-22295346

* Veranstaltungen
* Vereinsentwicklung

Maria Spiering

Vorstand

tba

* Betreuung Ehrenamtliche
* Veranstaltungen
* Vereinsentwicklung

Dominik Czech

Vorstand

T tba

* Betreuung Eltern
* Vereinsentwicklung
* Veranstaltungen

EHRENAMT WEM EHRE GEBÜHRT. WIR SAGEN, DANKE!

Unsere Jugendabteilung

Yasmin Ranjbare

Yasmin Ranjbare

Johanna Suwelack

Johanna Suwelack

Thomas Nassauer

Thomas Nassauer

Unsere Geschichte

Vereinschronik

111 Jähriges Bestehen

2018

111 Jähriges Bestehen

111 Jare FSV Hansa 07 Berlin!
Wir machen eine Sause – und wat für eine!

40 Teams & 1000 Mitglieder

2018

Die Freie Sport-Vereinigung Hansa 07 Berlin hat mittlerweile mehr als 1000 Mitglieder und über 40 Teams. Davon alleine 24 Jugendteams!

Aufstieg & Abstieg

2016

Aufstieg & Abstieg

Spielzeit 2015/16: Aufstieg der 1. Herren in die Bezirksliga, Abstieg der 11er Frauen aus der Berlin-Liga.

Durchmarsch der 11er Frauen

2015

Durchmarsch der 11er Frauen

Spielzeit 2014/15: Durchmarsch der 11er Frauen in die Berlin-Liga

Unser erstes Frauen-Team

2010

Unser erstes Frauen-Team

Zur Spielzeit 2010/11 geht das erste Frauenteam von Hansa, in der Bezirksliga, an den Start.

Endlich wieder den Aufstieg feiern

2009

Endlich wieder den Aufstieg feiern

In der Spielzeit 2008/09 endlich wieder ein Aufstieg: Die 1. Herren steigen in die Kreisliga A auf!

100-jährigen Bestehen inkl. Abstieg

2007

In der Jubiläumssaison, 2006/07, steigt Hansa zum 100-jährigen Bestehen in die Kreisliga B ab.

Niedergang

1995

1990er Jahre: Die Jugendarbeit, in den 1960er Jahren noch eine der führenden in Berlin, entwickelt sich immer weiter zurück. Der Verein erlebt einen schleichenden Niedergang, der bis Mitte der 2000er-Jahre anhält.

Fahrstuhlmannschaft

1985

In den 80er Jahren entwickelt sich Hansa zur Fahrstuhlmannschaft. Auf Abstieg folgt Aufstieg und umgekehrt. Hansa pendelt zwischen Kreisliga A und Kreisliga B.

Knapp den Aufstieg verpasst

1978

Hansa spielt, in der Spielzeit 1977/78, um den Aufstieg in die Landesliga. Im dritten und entscheidenden Auscheidungsspiel gegen den 1. FC Neukölln unterliegen die Kreuzberger vor 1.500 Zuschauern 3:6.

Aufstieg in die A-Klasse

1976

In der Spielzeit 1975/76 schafft Hansa den erneuten Aufstieg in die A-Klasse!

Abstieg aus der A-Klasse

1974

Spielzeit 1973/74: Hansa betrauer den Abstieg aus der A-Klasse.

Staffelsieg & Aufstieg

1971

In der Spielzeit 1970/71 vollzieht Hansa den Durchmarsch, wird Staffelsieger und steigt in die A-Klasse auf.

Neuorganisation im Berliner Amateurfußball

1969

Spielzeit 1969/70: Nach der Neuorganisation im Berliner Amateurfußball findet sich Hansa plötzlich in der untersten Spielklasse C wieder, steigt aber durch den Gewinn der Meisterschaft umgehend in die B-Klasse auf.

50-jähriges Jubiläum

1957

Die FSV Hansa 07 feiert ihr 50-jähriges Jubiläum und verfügt in der Spielzeit 1957/58 neben den Seniorenmannschaften auch über vier Schüler-, drei Jugend- und zwei Juniorenmannschaften.

Erster Zuschauerrekord

1952

In der Spielzeit 1951/1952 wird Hansa Meister der II. Klasse und steigt auf.

Zur Saisoneröffnung der folgenden Spielzeit gegen den Spandauer BC finden sich ganze 2.500 Zuschauer in der Wrangelritze ein.

Die “Wrangelritze”

1950

Die “Wrangelritze”

Im August 1950, wird der ehemaligen Kasernenhof in der Wrangelstraße als neue Heimspielstätte der FSV Hansa 07, im Rahmen eines Freundschaftsspiels gegen den BFC Südring, eingeweiht.

Die „Wrangelritze“ ist geboren!

Auferstehung

1949

Wiedergründung der FSV Hansa 07, am 7. Mai 1949, nachdem die Besatzungsmächte das Verbot der Gründung von Privatvereinen aufgehoben hatten.

Dunkle Kriegsjahre

1939

Verkauf des Platzes an der Harzer Straße mit Kriegsbeginn durch seinen Besitzer.

Hansa 07 wird wie so viele andere Berliner in den folgenden Jahren heimatlos und kann bis zur Einstellung des Spielbetriebs am 1. Dezember 1944 ein Gelände am Maybach-Ufer nutzen.

Verbot der Arbeitersportvereine

1933

Verbot der Arbeitersportvereine

Zurückstufung in die I. Klasse im Rahmen der „Umgestaltung“ des Sports, neue Heimspielstätte in der Harzer Straße, Neukölln.

In Folge des Verbots der Arbeitersportvereine wird eine Handball-Abteilung gegründet. Der Spielbetrieb wird sehr erfolgreich mit drei Männer-, einer Frauen- und einer Jugend-Mannschaft aufgenommen.

Mit Kriegsbeginn kommt dieser allerdings zum Erliegen und kann wegen starker Verluste und fehlenden Jugendnachwuchses nicht wieder aufgenommen werden.

Meisterschaft & Aufstieg in die Kreisliga

1924

Gewinn der Meisterschaft der 1. Klasse und Aufstieg in die Kreisliga!

Die Spielzeit 1923/24 war ein voller Erfolg.

Aufstieg der Senioren

1919

In der Spielzeit 1919/20 feiern die Senioren ihren Aufstieg in die 1. Klasse.

Zusammenschluss zur Freien Sport-Vereinigung Hansa 07 Berlin

1919

Zusammenschluss mit der Freien Sport-Vereinigung Berlin zur Freien Sport-Vereinigung Hansa 07 Berlin. In Folge mit Umzug auf den Fußballplatz an der Lohmühlenstraße.

Erste Jugendmannschaft

1913

In der Spielzeit 1913/14 geht die erste Jugendmannschaft an den Start!

Drei Mannschaften im Ligabetrieb

1910

In der Spielzeit 1910/11 sind erstmalig drei Mannschaften im Ligabetrieb aktiv.

Erste Spielzeit und erster Aufstieg

1908

In der ersten Spielzeit 1908/09: Beitritt zum Märkischen Fußballbund, Abt. Berliner Ballspielbund und Aufstieg in die I. Spielklasse.

Heimspielstätte: Tempelhofer Feld, Erstes Umkleidelokal: bei Fechner, Fidicinstraße 4.

Gründung

1907

Gründung

Gründung des B.F.C. Hansa 07 in einem Lokal an der Schlesischen Brücke.

Gründungsmitglieder: Emil Abel, Otto Beyer, Franz Franke, Walter Gillketter, Georg Greuel, Max Gutte, Franz Mosolf, Bruno Owczaryczek, Hugo Pomnitz, Alwin Schmallandt, Heinz Weißgerber, Ernst Gladis, dessen Urenkel heute noch für Hansa aktiv sind.

CATENACCIO GEGEN RASSISMUS