Champions ohne Grenzen

Home / Champions ohne Grenzen
Champions ohne Grenzen
Champions ohne Grenzen
Champions ohne Grenzen
Champions ohne Grenzen
Champions ohne Grenzen
Champions ohne Grenzen
Champions ohne Grenzen
Champions ohne Grenzen
Champions ohne Grenzen

Champions ohne Grenzen e.V. – interkulturelles Fußballprojekt mit Geflüchteten

Jeden Mittwoch von 16 bis 17 Uhr trainiert das Refugee-Team der Champions ohne Grenzen in der Wrangelritze. Begonnen hat alles 2012 als Kooperationsprojekt von FSV Hansa 07, der “Kontakt und Beratungsstelle für Flüchtlinge und Migrant*innen” und “Weil Fussball verbindet! e.V.”. Mittlerweile ist Champions ohne Grenzen e.V. ein eingetragener Verein, der Geflüchtete weit über den Fußball hinaus unterstützt.

Die Champions ohne Grenzen sind ein Freizeitteam, bestehend aus Menschen, die aus ihrer jeweiligen Heimat geflohen sind und die auf der Suche nach einer besseren Zukunft nach Berlin und Brandenburg gekommen sind und nun in Wohnunterkünften und -Heimen auf die Bearbeitung ihres Asylantrags, einen sicheren Aufenthaltsstatus und das Recht arbeiten, lernen, studieren und sich frei bewegen zu dürfen warten.

Die Champions, wie sie bei uns genannt werden, bietet den Teilnehmer*innen eine Abwechslung zum oft tristen Lebensalltag in den teils dezentral gelegenen Sammelunterkünften, wo die Flüchtlinge in einer Situation der räumlichen- und sozialen Isolation wohnen: Mangelnde Sprachkenntnisse, geringer Zugang zu Kultur-, Bildungs- und Hilfsangeboten, psychische Belastung als Folge von Flucht und Vertreibung, Unsicherheit in Bezug auf den Aufenthaltstatus, geringe finanzielle Möglichkeiten.

Obwohl Fussball insbesondere unter den Jüngeren sehr beliebt ist, spielen nur wenige Flüchtlinge in einem Sportverein. Das offene und kostenlose Trainingsangebot der Champions ohne Grenzen bietet den Flüchtlingen die Möglichkeit einer aktiven Freizeitgestaltung und leistet einen Beitrag zur Verbesserung der gesellschaftlichen Teilhabe.

Aus diesem niedrigschwelligen Angebot ist ein geschlechtergemischtes, internationales Fussball-Team entstanden, welches an Turnieren und Freundschaftsspielen teilnimmt. Dadurch kann in der Öffentlichkeit, in den Sportvereinen und insbesondere bei Schüler*innen- und Jugenteams auf die Lebenssituation der Flüchtlinge in Deutschland und in den Herkunftsländern aufmerksam gemacht, Verständnis geschaffen, Vorurteile abgebaut und Barrieren überwunden werden. Zudem kann bei rechtlichem, sozialem oder anderem Bedarf durch die Kooperation mit der KuB ein umfangreiches Beratungs- und Unterstützungsnetzwerk geboten werden.

Seit über 7 Jahren setzen sich die Champions also für Teilhabe und Integration von Geflüchteten in die deutsche Gesellschaft ein. Sport, insbesondere Fußball ist eine ausgezeichnete Möglichkeit für nachhaltige Integration. Die integrative Kraft des Fußballs ist einmalig und fördert Menschen mit Migrationsbiographien, in die Gesellschaft hineinzuwachsen und sie aktiv mitzugestalten. Herkunft, Muttersprache, Religionszugehörigkeit und Alltagssorgen werden auf dem Platz zur Nebensache – was zählt ist das Spiel.

start2coach

Mit start2coach wollen wir Menschen mit Fluchthintergrund die Möglichkeit bieten, ehrenamtliche Tätigkeiten in Sportvereinen (insbesondere Fußball) wahrnehmen zu können. Wir bilden mit niedrigschwelligen Workshops Spielerinnen und Spieler zu Trainerinnen und Trainern aus, um sie anschließend in Vereine zu vermitteln und dort mit erfahrenen Trainerinnen und Trainern gemeinsam in einem Tandem Teams trainieren zu lassen.

Auch bei Hansa 07 sind bereits mehrere Trainerinnen und Trainer aus dem start2coach-Projekt aktiv und leiten mit großer Motivation, Verlässlichkeit und Spaß das Training diverser Teams an.

CHAMPIONS OHNE GRENZEN

Champions ohne Grenzen

NOCH PLATZ?auf Anfrage
TRAINER*INNENArne Sprengel
Sofie Götze
TRAININGMi. 16:00 – 17:00
ORTWrangelstr.
KONTAKTmixed(at)championsohnegrenzen.de
HEIMSPIEL
LIGADie Champions ohne Grenzen nehmen nicht am Punktspielbetrieb teil